Samsung Galaxy S10 und S10 Plus vorgestellt: Die neuen Top-Smartphones

Her damit !21
Galaxy S10 (Plus): Randloses Display mit Loch für die Frontkamera.
Galaxy S10 (Plus): Randloses Display mit Loch für die Frontkamera.(© 2019 Samsung)

Drei Kameras auf der Rückseite, ein Loch im Display und ein Fingerabdrucksensor im Bildschirm: Samsung hat endlich das Galaxy S10 und S10 Plus offiziell vorgestellt.

Bereits im Vorfeld sickerten so viele Infos zum Galaxy S10 durch, dass Samsung nicht mehr wirklich überraschen konnte. Trotzdem sind jetzt alle Infos zu den neuen Top-Smartphones ganz offiziell bekannt.

S10 und S10 Plus: Display mit Loch und Ultraschall-Fingerabdrucksensor

Das Galaxy S10 und S10 Plus kommen ohne die 2018 zum Standard gewordene Notch aus. Statt der Aussparung an oberen Bildschirmrand, haben sie allerdings ein extra Loch in der oberen rechten Ecke des Touchscreens. In diesem befindet sich die Frontkamera. Der Fingerabdrucksensor ist wieder auf die Vorderseite gewandert und befindet sich unterhalb des Displays. Und nachdem das Galaxy S9 Plus bereits über eine Dualkamera verfügte, ist das Galaxy S10 (Plus) mit einer Triple-Kamera ausgestattet.

"Infinity O-Display" nennt Samsung sein neues randloses Display mit dem Loch für die Frontkamera. Zum ersten Mal handelt es sich um ein "Dynamic AMOLED"-Display, das noch heller und farbechter als die bisher verwendeten Super-AMOLED-Displays sein soll. Zusätzlich unterstützt der Bildschirm des Galaxy S10 HDR10+.

Unterhalb des Displays befindet sich ein Fingerabdrucksensor. Anders als beim OnePlus 6T oder Huawei Mate 20 Pro befindet sich allerdings keine Kamera unterhalb des Bildschirms. Stattdessen setzt Samsung auf eine Ultraschall-Technologie, die die Fingerabdrücke durch das Display noch besser und sicherer erkennen soll.

Triple-Kamera, die beim Fotografieren hilft

Auf der Rückseite des Galaxy S10 und S10 Plus befindet sich eine Triple-Kamera mit drei Objektiven. Die Hauptkamera hat eine Auflösung von zwölf Megapixeln und einen Blickwinkel von 77 Grad. Die Tele-Linse verfügt ebenfalls über zwölf Megapixeln, sorgt aber für eine zweifache Vergrößerung. Die dritte Kamera hat eine Ultra-Weitwinkel-Linse mit einem Blickwinkel von 123 Grad und bewegt sich damit Samsung zufolge damit im gleichen Bereich wie das menschliche Auge. Seine Auflösung liegt bei 16 Megapixeln. Videos nimmt das S10 (Plus) auch in HDR10+ auf und hat Zugriff auf einen optischen Bildstabilisator.

Selfies nimmt die Frontkamera mit einer Auflösung von zehn Megapixeln auf. Das S10 Plus verfügt über eine zweite Linse auf der Vorderseite. Die zusätzliche Linse liefert Informationen zur Tiefenschärfe und erlaubt damit Bokeh-Aufnahmen mit extra unscharfem Hintergrund.

Die Ausstattung im Überblick

  • Display: 6,1 Zoll (S10 Plus: 6,4 Zoll), 3040 x 1440 Pixel
  • Chipsatz: abhängig vom Land
  • Arbeitsspeicher: bis 8 GB RAM (S10 Plus: bis 12 GB)
  • interner Speicher: 128 oder 512 GB Speicher + microSD (S10 Plus: bis 1 TB)
  • Akku: 3400 mAh (S10 Plus: 4100 mAh), mit Schnell- und drahtloser Ladefunktion

Als Betriebssystem erwartet euch Android 9 Pie mit Samsungs Nutzeroberfläche One UI.

Preis und Verfügbarkeit

Die drei Galaxy S10 könnt ihr ab sofort vorbestellen. Der Verkauf und die Auslieferung der Vorbestellungen startet am 8. März.

Bei den Farben könnt ihr zwischen Schwarz, Weiß, Grün und Blau wählen. Beim S10 Plus gibt es zusätzlich noch eine Keramik-Variante in Weiß oder Schwarz. Momentan ist allerdings noch unklar, ob Samsung alle Farbvarianten in Deutschland anbietet.

Preislich startet das Galaxy S10 bei 899 Euro und das Galaxy S10 Plus 999 Euro. Mehr Speicher kostet extra.

Weitere Artikel zum Thema
"Fort­nite": Update bringt riskan­ten Modus
Francis Lido
Auch neu: die Steinstoßpistole für "Fortnite: Battle Royale"
Ein neuer zeitlich begrenzter Modus steht in "Fortnite" zur Auswahl: In diesem müsst ihr euch besonders in Acht nehmen.
Galaxy S10 Plus: Display-Tausch so teuer wie ein Mittel­klasse-Smart­phone
Christoph Lübben
Das Samsung Galaxy S10 Plus hat ein großes Display – das hohe Reparaturkosten verursachen kann
Das Samsung Galaxy S10 Plus kann wie jedes andere Smartphone einen Display-Schaden erleiden. Die Reparatur ist dann allerdings nicht ganz günstig.
Samsung Galaxy S10: Fehler soll Akku­lauf­zeit deut­lich verrin­gern
Michael Keller
Peinlich !6Das Samsung Galaxy S10 bietet einen größeren Akku als der Vorgänger
Ein Bug kann dafür sorgen, dass der Akku des Galaxy S10 schnell seinen Geist aufgibt. Offenbar schaltet sich das Smartphone mitunter ungewollt ein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.