Galaxy S11: Display soll Galaxy S10 in den Schatten stellen

Her damit10
Beim Galaxy S10 (Bild) müsst ihr euch noch mit 60 Hz begnügen
Beim Galaxy S10 (Bild) müsst ihr euch noch mit 60 Hz begnügen(© 2019 via Instagram @samsungmobile_de)

Das Samsung Galaxy S11 soll mit einem besonderen Bildschirm ausgestattet sein. Dank einer verbesserten Bildwiederholrate dürfte das Display in einer ganz anderen Liga spielen als es der schon sehr gute Screen des Galaxy S10 tut. Zudem scheint Samsung äußerst spendabel zu sein. 

Bereits seit einiger Zeit hält sich ein Gerücht, laut dem Samsung dem Galaxy S11 ein 120-Hz-Display einpflanzt. Der Twitter-Leaker Ice Universe greift diese Info nun auf und legt noch einen drauf: Gleich alle drei neuen Modelle sollen jenes Feature bekommen. Die Smartphones heißen laut dem Experten übrigens auch nicht, wie bislang angenommen, Galaxy S11e, S11 und S11+. Der Hersteller setzt wohl auf die Namen Galaxy S20, Galaxy S20+ und Galaxy S20 Ultra.

Viele Vorteile, ein Nachteil

Sollte Samsung wirklich alle neuen Varianten der Galaxy-S-Serie mit dem Feature ausstatten, wäre dies im wahrsten Sinne brillant. Auf einem Display mit einer Bildwiederholungsrate von 120 Hz sehen Animationen deutlich geschmeidiger aus. Das Scrollen wirkt ebenfalls angenehmer. Zudem macht sich ein Unterschied bei Games, Filmen und Serien bemerkbar. Gemeinhin sagt man, wer einmal ein Handy mit höherer Bildwiederholrate genutzt hat, will den Vorteil nicht mehr missen.

Die extrem flüssige Darstellung gilt allerdings auch als Akkufresser. Dies dürfte auf den neuen Samsung-Smartphones allerdings mutmaßlich nicht so stark ins Gewicht fallen. Der Hersteller möchte mit einem großen Energiespeicher angeblich einen hausinternen Rekord aufstellen.

Samsung überspringt die 90 Hz

Bisher verfügen nur ganz wenige Smartphones über einen Bildschirm mit besonders hoher Wiederholrate, darunter das jüngst in China vorgestellte Redmi K30 und das Razer Phone 2. Der Standard sind derzeit noch 60 Hz, wie etwa beim Galaxy S10. Etwas mehr Hersteller setzen immerhin bereits auf 90 Hz. Eine solche Rate haben sich viele Nutzer bereits im vergangenen Jahr für das derzeitige Flaggschiff gewünscht. Beim Galaxy S11 scheint Samsung den Wunsch nun nicht nur zu erfüllen, sondern gleich die nächste Stufe anzusteuern.

Apropos Standard: Samsung könnte einen solchen beim Galaxy S11 in puncto Arbeitsspeicher neu definieren. Zudem erwarten euch bei der Kamera angeblich gleich mehrere große Veränderungen – diese sollen sowohl Hardware als auch Software betreffen. Welche Gerüchte letztendlich stimmen, erfahren wir am 11. Februar 2020.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra: Preise durch­ge­si­ckert?
Lars Wertgen
Laut Max Weinbach von XDA Developers sieht so das Galaxy S20+ aus.
Was kosten Samsung Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra? In welchen Sphären wir uns bewegen werden, scheint nun bekannt.
Galaxy S20 Ultra: Kamera-Design soll sich von ande­ren Model­len abhe­ben
Lars Wertgen
Her damit15Das Samsung Galaxy S20 Ultra könnte so aussehen wie hier auf dem Renderbild eines Designers
Das Galaxy S20 Ultra unterscheidet sich offenbar nicht nur in der Ausstattung von den anderen Modellen. Das Handy bekommt wohl auch ein anders Design.
Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra: Alle drei Modelle im direk­ten Vergleich
Lars Wertgen
Her damit19Das Galaxy S20+ erscheint im Februar 2020 mit einem kleinen und einem größeren Geschwisterchen
Kaum ein Tag ohne neue Infos zum Galaxy S20, S20 Plus und S20 Ultra. Nun hat ein Leak fast alle Specs der drei Smartphones veröffentlicht.