Galaxy S11: Streicht Samsung dieses heiß ersehnte Feature doch wieder?

UPDATE
Das Galaxy S10 (Foto) hat eine Bildwiederholungsrate von 60 Hz
Das Galaxy S10 (Foto) hat eine Bildwiederholungsrate von 60 Hz(© 2019 CURVED)

Update (10.01.2020, 14:30 Uhr): Twitter-Leaker Ice Universe ist zurückgerudert. Das Galaxy S20 bekommt doch ein 120-Hz-Panel. Alles sei nur ein großes Missverständnis gewesen. Uns erwartet demnach doch die Kombination aus überragendem Display und flüssiger Darstellung.

Das Samsung Galaxy S11 soll eigentlich ein Display mit einer erhöhten Bildwiederholrate bekommen. Dieses Gerücht hält sich zumindest schon länger und wurde zuletzt immer heißer. Nun gibt es anscheinend eine Rolle rückwärts – und auch bei einem Foto-Feature setzt Samsung angeblich kurzfristig den Rotstift an.

Erst vor wenigen Tagen meldete der Twitter-Leaker Ice Universe, dass gleich alle drei Modelle der neuen Galaxy-S-Reihe ein 120-Hz-Display bekommen. Diesen Plan habe Samsung bis zuletzt auch verfolgt, nun aber verworfen, meldet dieselbe Quelle in neuen Tweets. Demnach hat das Galaxy S11 nicht einmal ein 90-Hz-Panel.

Kein superflüssiges Galaxy S11?

Der südkoreanische Hersteller bleibt angeblich dem (derzeitigen) Standard von 60 Hz treu, wie etwa beim Galaxy S10. Eine solche Rate haben viele Nutzer bereits beim derzeitigen Flaggschiff kritisiert. Schließlich setzen einige Konkurrenten bereits auf 90 Hz oder gar 120 Hz – wie etwa Xiaomi beim jüngst vorgestellten Redmi K30.

Der Wunsch ist durchaus verständlich. Ein Display mit einer Bildwiederholungsrate von 120 Hz stellt Inhalte viel flüssiger dar als ein 60-Hz-Bildschirm. Es wäre daher schade, sollte Samsung das Feature kurzfristig streichen. Aus zwei Gründen haben wir aber noch Hoffnung, dass wir im Galaxy S11 dennoch ein 120-Hz-Panel bekommen.

120 Hz per Update?

Zunächst einmal hat Ice Universe seine ursprünglichen Tweets mittlerweile gelöscht; PiunikaWeb hat diese als Screenshot gespeichert. In diesen verkündete er übrigens auch, dass Samsung beim Ultra-Modell ein Kamera-Feature gestrichen habe. Um welches es sich handeln soll, verrät er aber nicht. Stattdessen verweist er in einem neueren Beitrag darauf, dass er sich bei dem Leak unsicher sei und es sich vielleicht nur um ein Missverständnis handle.

Zudem halten wir es für unwahrscheinlich, dass Samsung so kurz vor der Präsentation des Galaxy S11 am 11. Februar umsattelt und auf einen 60-Hz-Bildschirm wechselt. Die 120-Hz-Panel müssten eigentlich schon längst in der Massenproduktion (gewesen) sein; sofern an dem 120-Hz-Gerücht jemals etwas dran war.

Mutmaßlich hat Samsung derzeit einfach noch Software-Probleme. Die Darstellung mit verbesserter Bildwiederholrate könnte zum Beispiel noch zu sehr am Akku nagen. Denkbar ist daher, dass Samsung das Galaxy S11 mit einem 120-Hz-Panel ausliefert, das Feature aber zunächst deaktiviert und erst später per Update freischaltet. Die Auflösung – und ob das Handy Galaxy S11 oder Galaxy S20 heißt – erfahren wir spätestens auf dem Unpacked-Event im Februar.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20 Ultra – Foto gele­akt: So Ultra ist die Kame­raqua­li­tät
Christoph Lübben
Das Galaxy S20 Utra könnte deutlich bessere Fotos machen als die Vorgänger (Foto: Galaxy S10+)
Das Galaxy S20 Ultra trifft mitten ins Auge: Ein geleaktes Beispiel-Foto soll euch zeigen, wie gut die 108-MP-Kamera des Top-Modells ist.
Galaxy S20: Der neue Nacht­mo­dus im direk­ten Vergleich mit dem S10
Christoph Lübben
Die Kamera des Samsung Galaxy S10 soll der des Galaxy S10 nicht in jedem Fall unterlegen sein? Wir zweifeln das an
Fotos auf Twitter sollen die Kameraqualität des Samsung Galaxy S20 zeigen. Demnach ist das Flaggschiff aber nicht immer besser als sein Vorgänger.
Galaxy S20 Ultra: Fast-Char­ging-Fans dürfen sich freuen
Guido Karsten
Her damit8Auch das Zubehör des Galaxy S20 Ultra (inoffizielle Abbildung) wird offenbar High End
Das Galaxy S20 Ultra wird der neue Superlativ im Smartphone-Angebot von Samsung. Das gilt offenbar auch für das beiliegende Ladegerät.