Samsung Galaxy S11: Doppelt so sicher wie der Vorgänger?

Her damit5
Das S11 bekommt wohl einen deutlich sichereren Fingerabdrucksensor als das S10 (Bild)
Das S11 bekommt wohl einen deutlich sichereren Fingerabdrucksensor als das S10 (Bild)(© 2019 CURVED)

Bereits seit einer Weile hält sich das Gerücht, dass uns im Galaxy S11 ein deutlich größerer Fingerabdrucksensor erwartet als im Galaxy S10. Nun hat Qualcomm die mutmaßlich zum Einsatz kommende Hardware vorgestellt. Der neue Sensor nennt sich 3D Sonic Max – und kann zwei Fingerabdrücke gleichzeitig scannen.

Zwar erwähnt Qualcomm das Samsung Galaxy S11 in diesem Zusammenhang nicht explizit. Doch es ist überaus wahrscheinlich, dass 3D Sonic Max in dem Flaggschiff zum Einsatz kommt. Denn momentan ist Samsung der einzige große Hersteller, der Qualcomms aktuelle Ultraschall-Fingerabdrucksensoren unter den Displays seiner Smartphones verbaut. Die Konkurrenz setzt dagegen auf optische Varianten.

Galaxy-S11-Fingerabdrucksensor: Doppelt hält besser

3D Sonic Max ist eine verbesserte Variante von Qualcomms aktuellem Sensor 3D Sonic, der im Galaxy S10 und Note 10 steckt. Die Fläche zur Erfassung von Fingerabdrücken ist nun 17-mal größer. Das ermöglicht es, zwei Fingerabdrücke simultan zu scannen, und könnte das Galaxy S11 deutlich sicherer machen als Samsungs aktuelle Top-Modelle.

Das wäre auch durchaus wünschenswert. Denn der Fingerabdrucksensor von Galaxy S10 und Note 10 stellte bis vor Kurzem ein enormes Sicherheitsrisiko dar: Er ließ sich mit verhältnismäßig wenig Aufwand überlisten. Das ging so weit, dass sogar Banken ihre Apps für das Galaxy S10 aus dem Play Store entfernten. Inzwischen hat der Hersteller das Problem aber via Update behoben.

Sicherer, schneller und genauer

Die Chance, dass der Sensor einen anderen Fingerabdruck für euren hält, ist verschwindend gering. Wie Engadget berichtet, soll die Wahrscheinlichkeit dafür bei etwa 1 : 1.000.000 liegen. Zum Vergleich: Bei 3D Sonic (Galaxy S10 und Note 10) oder Touch ID (iPhone 8 und älter) beträgt sie 1:50.000.

Der neue Fingerabdrucksensor würde das Samsung Galaxy S11 aber nicht nur sicherer machen als seinen Vorgänger. Auch die Entsperrung mit nur einem Daumen soll schneller erfolgen als beim aktuellen Modell. Ob das in der Praxis tatsächlich so gut funktioniert, erfahren wir erst im Frühjahr 2020, wenn das Smartphone auf den Markt kommt. Auf den ersten Bildern zum Galaxy S11 ist der Fingerabdrucksensor unter dem Display natürlich nicht zu erkennen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra: Preise durch­ge­si­ckert?
Lars Wertgen
Laut Max Weinbach von XDA Developers sieht so das Galaxy S20+ aus.
Was kosten Samsung Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra? In welchen Sphären wir uns bewegen werden, scheint nun bekannt.
Galaxy S20 Ultra: Kamera-Design soll sich von ande­ren Model­len abhe­ben
Lars Wertgen
Her damit15Das Samsung Galaxy S20 Ultra könnte so aussehen wie hier auf dem Renderbild eines Designers
Das Galaxy S20 Ultra unterscheidet sich offenbar nicht nur in der Ausstattung von den anderen Modellen. Das Handy bekommt wohl auch ein anders Design.
Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra: Alle drei Modelle im direk­ten Vergleich
Lars Wertgen
Her damit19Das Galaxy S20+ erscheint im Februar 2020 mit einem kleinen und einem größeren Geschwisterchen
Kaum ein Tag ohne neue Infos zum Galaxy S20, S20 Plus und S20 Ultra. Nun hat ein Leak fast alle Specs der drei Smartphones veröffentlicht.