Galaxy S11: Neue Infos geleakt – kriegt Samsung die Kurve?

Gefällt mir9
Alle Modelle des Galaxy S11 sollen über ein kurviges Display verfügen (Bild: Galaxy S10)
Alle Modelle des Galaxy S11 sollen über ein kurviges Display verfügen (Bild: Galaxy S10)(© 2019 CURVED)

Lange dauert es nicht mehr: Im Frühjahr 2020 präsentiert Samsung voraussichtlich das Galaxy S11. Offenbar liefert uns der Hersteller wie beim Vorgänger drei Varianten des Top-Modells. Aus der Gerüchteküche gibt es nun besonders für Fans der günstigsten Ausführung gute Nachrichten. Anscheinend ist Schluss mit flachen Handys. Außerdem gibt es einen Hinweis darauf, wann die neue S-Reihe offiziell ist.

Samsung soll insbesondere dem Nachfolger des Galaxy S10e ein Upgrade verpassen. Angeblich erhält auch das günstigste Modell des Galaxy S11 ein Display, das sich um die Seiten links und rechts krümmt. Das behauptet zumindest der treffsichere Leak-Experte Evan Blass, dessen Tweets momentan nur für Follower einsehbar sind. Somit soll Samsung bei allen Ausführungen auf ein Curved-Edge-Bildschirm setzen. Und das ist durchaus denkbar: Selbst andere Hersteller verbauen mittlerweile verstärkt gekrümmte Screens. Ein Beispiel ist das Huawei Mate 30 Pro.

So groß sollen die Galaxy-S11-Modelle sein

Blass konnte wohl noch weitere Informationen in Erfahrung bringen. Das kleinste und vermutlich günstigste Galaxy S11 soll ein Display besitzen, das zwischen 6,2 und 6,4 Zoll in der Diagonale misst. Das mittlere Modell erhält hingegen wohl einen 6,7-Zoll-Screen. Für die größte Variante (Galaxy S11 Plus) sei ein 6,9-Zoll-Bildschirm geplant. Laut diesen Details wächst die Smartphone-Reihe also: Das bereits erhältliche Galaxy S10 besitzt "nur" ein 6,1-Zoll-Display, das Plus-Modell verwendet eine Anzeige, die 6,4 Zoll in der Diagonale misst.

Offenbar setzt Samsung beim Galaxy S11 verstärkt auf den neuen Mobilfunk-Standard. Alle drei Smartphones sollen in einer Ausführung mit 5G-Internet erscheinen. Die beiden kleineren Modelle kommen angeblich auch in einer Variante, die nur LTE unterstützt. Wie hoch der Aufpreis für 5G ausfällt, ist noch nicht bekannt.

Wann steht der Release an?

Damit noch nicht genug: Blass will auch in Erfahrung gebracht haben, dass Samsung den traditionellen Release-Zeitraum beibehält. Alle Versionen des Galaxy S11 sollen zwischen Mitte und Ende Februar 2020 enthüllt werden. Zur Erinnerung: Das Galaxy S10 hat der Hersteller am 20. Februar 2020 präsentiert.

Mittlerweile gibt es mehrere mutmaßliche Details zum Galaxy S11. So könnte der Akku deutlich größer als beim Vorgänger ausfallen und euch eine längere Laufzeit liefern. Außerdem rechnen wir mit einer Kamera, die Fotos in beeindruckender Qualität machen kann. Hierzu gibt es sogar ein Patent, laut dem Samsung besonders Aufnahmen vom Nachthimmel verbessern möchte.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20 Ultra – Foto gele­akt: So Ultra ist die Kame­raqua­li­tät
Christoph Lübben
Das Galaxy S20 Utra könnte deutlich bessere Fotos machen als die Vorgänger (Foto: Galaxy S10+)
Das Galaxy S20 Ultra trifft mitten ins Auge: Ein geleaktes Beispiel-Foto soll euch zeigen, wie gut die 108-MP-Kamera des Top-Modells ist.
Galaxy S20: Der neue Nacht­mo­dus im direk­ten Vergleich mit dem S10
Christoph Lübben
Die Kamera des Samsung Galaxy S10 soll der des Galaxy S10 nicht in jedem Fall unterlegen sein? Wir zweifeln das an
Fotos auf Twitter sollen die Kameraqualität des Samsung Galaxy S20 zeigen. Demnach ist das Flaggschiff aber nicht immer besser als sein Vorgänger.
Galaxy S20 Ultra: Fast-Char­ging-Fans dürfen sich freuen
Guido Karsten
Her damit8Auch das Zubehör des Galaxy S20 Ultra (inoffizielle Abbildung) wird offenbar High End
Das Galaxy S20 Ultra wird der neue Superlativ im Smartphone-Angebot von Samsung. Das gilt offenbar auch für das beiliegende Ladegerät.