Samsung Galaxy S2 und Samsung Galaxy Note: Android 4.1 Jelly Bean erst 2013?

Samsung ist zur Zeit recht fleißig damit beschäftigt, Updates für Android-Smartphones auszurollen. Doch während sich Besitzer eines Galaxy S3 und eines Galaxy Note 2 freuen dürften, müssen diejenigen, die ein Samsung Galaxy S2 oder ein Samsung Galaxy Note ihr Eigen nennen wohl doch noch eine Weile warten.

Jelly Bean-Update immer wieder verschoben

Ursprünglich war das Update auf Android 4.1 Jelly Bean für das Galaxy S2 bereits für den November angekündigt gewesen und dann auf Dezember 2012 verschoben worden. Auch für das Galaxy Note hat Samsung das Jelly Bean-Update bereits im Sommer versprochen, es sollte zumindest noch im alten Jahr ausgerollt werden. Doch wie scheint wird daraus nichts.

Auf die Gelee-Bohnen müssen Besitzer eines Samsung Galaxy S2 und eines Samsung Galaxy Note noch warten. (Bild. Google)

Sicherheitslücke verzögert Update noch weiter

Bei SamMobile vermutet man nun, dass durch die gravierende Sicherheitslücke der Exynos-Chips, die dieser Tage bekannt wurde, auch das Update für das Samsung Galaxy S2 noch weiter verschoben werden könnte. Es wäre zwar denkbar, dass Samsung innerhalb relativ kurzer Zeit zwei Updates ausrollt, doch die Koreaner könnten auch alles in ein Update packen. Für die Nutzer hätte das zur Folge, dass sie zwar etwas länger auf Android 4.1 Jelly Bean warten müssen, dafür aber auch nur einmal ein Update durchführen müssen.

Telekom und Vodafone: Android 4.1 erst 2013

Außerdem geht man bei SamMobile davon aus, dass Samsung die Updates weltweit zügig innerhalb von ein bis zwei Wochen ausrollen will. Auch das wird als Grund dafür gesehen, dass Samsung die Verteilung von Jelly Bean derzeit noch zurückhält. Sicher ist: Wer ein Samsung Galaxy S2 oder ein Samsung Galaxy Note mit Branding von Vodafone oder der Telekom hat, muss auf jeden Fall bis zum neuen Jahr warten. Das bestätigten Sprecher der beiden Mobilfunk-Provider gegenüber Chip Online. Eine offizielle Aussage von Samsung gibt es hingegen nicht.

Das Samsung Galaxy Note feierte einen Überraschungserfolg, doch Android 4.1 muss noch warten. (Bild: Samsung)

So ärgerlich es sein mag, dass sich die Android 4.1 Updates für das Samsung Galaxy S2 und das Samsung Galaxy Note weiter verzögern: Dass Samsung sich zuerst darum kümmern will, die Sicherheitsprobleme zu beheben spricht für den Hersteller. Denn Update hin oder her, die Sicherheit der Nutzer bzw. der Smartphones sollte doch eigentlich immer an erster Stelle stehen. Und auch wenn das nicht der einzige Grund für die Verzögerung der Updates ist, so ist es doch ein sehr gewichtiger Grund.

Ein Wunsch an die Hersteller

Wenn wir aber an dieser Stelle einen Wunsch für 2013 an die Smartphone-Hersteller äußern dürfen: Seid doch in Zukunft vorsichtiger mit euren Versprechen und Ankündigungen. Der Druck durch die Nutzer mag groß sein, aber ihr solltet trotzdem nur das versprechen, was ihr dann auch einhalten könnt. Wer im Sommer ein „zeitnahes“ Update verspricht, der sollte auch schauen, dass es wirklich zeitnah ausgeliefert wird. Und selbst mit viel Phantasie und viel Spielraum: Von August bis Januar ist definitiv nicht mehr zeitnah!