Samsung Galaxy S20+: Diese Features sorgen wohl für Frust

Samsung Galaxy S20
Samsung Galaxy S20(© 2020 CURVED)

Das Samsung Galaxy S20+ ist ab dem 13. März 2020 im Handel erhältlich. Ein Redakteur aus den USA hat das Smartphone bereits für ein paar Tage in den Händen halten können, während unser Exemplar noch mit der Post unterwegs ist. Zwar gefallen ihm viele Neuerungen an dem Handy. Doch einige Features (oder womöglich eher Bugs) sorgen derzeit anscheinend für Frust.

9to5Google hat die ersten Impressionen zum Galaxy S20+ geteilt. Der testende Redakteur bemängelt gleich drei Dinge an dem Flaggschiff: den Fingerabdrucksensor, die Kamera und die Gestensteuerung. Vorweg: Viele nervige Probleme klingen nach Bugs, die Samsung mit einem Update ausbügeln kann. Aber der Reihe nach.

Das Problem mit dem Fingerabdrucksensor im Display

Laut 9to5Google soll der Fingerabdrucksensor im Display eher lästig sein. Dieser Sensor sei nicht so schnell wie die klassische auf der Rückseite von Handys verbaute Variante. Samsung soll erneut auf ein Ultraschall-Modul setzen, wie es bereits im Galaxy S10 und Galaxy Note 10 verbaut ist. Allerdings kommt es wohl zu weniger Fehlern beim Entsperren.

Mit Blick auf das Galaxy S10 und Galaxy Note 10 können wir sagen, dass ein Fingerabdrucksensor im Display tatsächlich in der Regel langsamer als die Rückseiten-Version ist. Zumindest bei den Flaggschiffen aus 2019 hat Samsung hier aber mit zahlreichen Updates nachgebessert. Mittlerweile dauert es etwa eine Sekunde oder weniger, bis das Smartphone entsperrt.

Die Geschwindigkeit beim Entsperren stört zumindest uns im Alltag nicht und wir erwarten, dass auch das Samsung Galaxy S20+ hier mithalten kann. Hier sollte Samsung das Feature ebenso via Updates kontinuierlich verbessern. Übrigens: Falls euch der Sensor Probleme macht, solltet ihr einen Blick in unseren Ratgeber werfen. Diese Tipps haben uns bereits selbst weitergeholfen und sind auch bei anderen Modellen wie einem Galaxy A51 hilfreich.

Foto-Nachbearbeitung benötigt Nachbearbeitung

Ein ebenfalls großes Problem hat der Redakteur aber wohl mit der Kamera des Smartphones. In der Regel sorgt diese für gute Bilder. Doch besonders bei Fotos von Tieren soll die Nachbearbeitung versagen und das Fell derart glätten, dass die Aufnahme sehr viele Details verliert. Da der Bildausschnitt vor dem Knipsen deutlich schärfer aussieht, handelt es sich anscheinend um ein Software-Problem – das Samsung ebenfalls mit einem Update beheben könnte.

Frustig ist offenbar selbst der Umstieg auf das Galaxy S20 selbst. 9to5Google zufolge hat Samsungs eigene Software Smart Switch hier nicht richtig funktioniert, das Google-Backup sei zusätzlich nur eingeschränkt nutzbar. So mussten alle benötigten Apps per Hand installiert werden. Erneut wohl ein Software-Problem. Wobei wir aus eigener Erfahrung sagen können, dass uns 2019 zumindest der Umstieg auf ein Galaxy S10 mit den genannten Programmen reibungslos gelungen ist.

Ein Wischgesten-Bug?

Zuletzt sollen die Wischgesten (ersetzen optional die drei On-Screen-Navigationstasten) des Samsung Galaxy S20+ nervig sein: Der schmale Rahmen der Hilfsanzeige soll in den meisten Apps weiß bleiben, selbst wenn ein Dark Mode aktiviert ist. Schaltet ihr die Hilfsanzeige ganz aus, sollen wiederum auch die Gesten zur Navigation nicht mehr funktionieren – was eindeutig nach einem Bug klingt. Diese Sache werden wir ebenso beobachten. Offen ist nämlich, ob das eine Vielzahl von Nutzer betrifft.

Allerdings merkt 9to5Google auch einige positive Punkte an. So soll das Display des Samsung Galaxy S20+ sehr hell sein. Außerdem ist wohl die Akkulaufzeit spürbar länger als beim Vorgänger. Zudem soll der Enrgiespeicher sehr schnell wieder aufladen.

Alle positiven und negativen Aspekte können wir bald selbst unter die Lupe nehmen: Es dauert wohl nicht mehr lange, bis das Galaxy S20+ auch in unserer Redaktion eintrifft. Schon bald könnt ihr euch also auf einen ausführlichen Testbericht freuen.  Womöglich sind einige Fehler bis dahin auch schon beseitigt. Zumindest in Südkorea soll der Hersteller bereits ein neues Update zum Release verteilen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20+ im Kamera-Test von DxO: Spielt Samsung noch in der ersten Liga?
Michael Keller
Mit der Kamera des Galaxy S20+ kann Samsung keine neuen Standards setzen
Samsung ist für hervorragende Smartphone-Kameras bekannt und führte oft Bestenlisten an. Doch wird das Galaxy S20+ diesem Ruf noch gerecht?
Samsung Galaxy S20+ im Test: Was kann das Sand­wich-Handy?
Felix Fischaleck
Gefällt mir9"Sandwich-Kind" von Samsung: Das S20+ im Test.
9.1
Das Samsung Galaxy S20+ droht zwischen S20 und Top-Smartphone S20 Ultra ein wenig unterzugehen. Dabei weiß es in unserem Test durchaus zu überzeugen.
Samsung Galaxy S20: Spotify Premium 6 Monate gratis – aber nicht für alle
Christoph Lübben
Ihr habt ein Samsung Galaxy S20 und noch nie Spotify Premium genutzt? Dann bekommt ihr das Abo nun 6 Monate lang kostenlos
Musik-Streaming kostenlos: Samsung schenkt Besitzern eines Galaxy S20 Spotify Premium – für 6 Monate. Allerdings mit einer Einschränkung.