Samsung Galaxy S20: Diese Kamera-Features könnt ihr euch wohl abschminken

Nicht meins6
Anders als sein Vorgänger (Bild) soll das Galaxy S20 keinen optischen Zoom bieten
Anders als sein Vorgänger (Bild) soll das Galaxy S20 keinen optischen Zoom bieten(© 2019 CURVED)

Es gibt mal wieder Neuigkeiten zur Kamera des Samsung Galaxy S20. Dieses Mal sind sie allerdings weniger erfreulich. Denn offenbar wird die 64-MP-Linse zwei nützliche Features vermissen lassen. Unter anderem müssen wir wohl auf einen optischen Zoom verzichten.

Das geht aus einem Tweet von Max Weinbach hevor. Der Leaker schreibt auf Twitter: "Worauf ich bislang nicht im Detail eingegangen bin, ist die 64-MP-Zoom-Kamera. Es ist kein optischer Zoom" Stattdessen setzt Samsung auf das sogenannte Cropping, das bei Digital-Zooms üblich ist. Dabei kommt die Vergrößerung des Motivs durch einen Bildausschnitt zustande. Der Nachteil an dieser Methode: Durch die Reduzierung der Auflösung reduziert sich die Bildqualität.

Kein optischer Zoom für das Galaxy S20?

Bei optischen Zooms ergibt sich die Vergrößerung dagegen durch die längere Brennweite der Linse. Ein solches Objektiv scheint dem Samsung Galaxy S20 aber verwehrt zu bleiben. Wird sich dieser Unterschied in der Praxis bemerkbar machen? Weinbach meint, vermutlich nicht:

Die Hoffnung ist, dass die hohe Auflösung der 64-MP-Linse ausreicht, um den Qualitätsverlust durch den fehlenden optischen Zoom zu kompensieren. Einen ähnlichen Ansatz verfolgte zuletzt Asus mit dem Zenfone 6. Bei diesem Gerät ist eine 48-MP-Linse mit Weitwinkel für den (Digital-)Zoom zuständig. Die Ergebnisse sind in Ordnung, entsprechen aber nicht den Ansprüchen, die Nutzer an das Galaxy S20 stellen dürften.

Beim Xiaomi Mi Note 10 beziehungsweise CC9 Pro wiederum kommt eine Hybrid-Lösung zum Einsatz. Das Smartphone besitzt zwar eine echte Tele-Linse. Doch diese ermöglicht "nur" eine 3,7-fache optische Vergrößerung. Um den beworbenen 5-fach-Zoom zu erreichen, hilft Xiaomi per Software nach. Immerhin einen Vorteil soll der Verzicht auf den optischen Zoom aber haben: Laut Weinbach komme das der Bildstabilität von 8K-Videos zugute.

Galaxy S20: 64-MP-Kamera ohne Pixel-Binning

Enorm hochauflösende Smartphone-Kameras ermöglichen in der Regel sogenanntes Pixel-Binning. Dabei fasst der Bildsensor jeweils mehrere Pixel zu einem großen zusammen. Dadurch reduziert sich zwar die Auflösung, dafür verbessert sich die generelle Bildqualität. Vor allem bei schwachem Licht sorgt Pixel-Binning für bessere Ergebnisse. Hersteller wie Honor und Sony schwören auf die Vorteile von großen Pixeln und verzichten von vornherein auf extreme Auflösungen. Samsung geht zumindest beim Tele-Objektiv offenbar den umgekehrten Weg. Der 64-MP-Sensor beherrscht Pixel-Binning nicht. Verzichtet ihr auf den Zoom, knipst ihr mit der "Tele"-Linse demnach stets 64-MP-Fotos.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20 Ultra – Foto gele­akt: So Ultra ist die Kame­raqua­li­tät
Christoph Lübben
Das Galaxy S20 Utra könnte deutlich bessere Fotos machen als die Vorgänger (Foto: Galaxy S10+)
Das Galaxy S20 Ultra trifft mitten ins Auge: Ein geleaktes Beispiel-Foto soll euch zeigen, wie gut die 108-MP-Kamera des Top-Modells ist.
Galaxy S20: Der neue Nacht­mo­dus im direk­ten Vergleich mit dem S10
Christoph Lübben
Die Kamera des Samsung Galaxy S10 soll der des Galaxy S10 nicht in jedem Fall unterlegen sein? Wir zweifeln das an
Fotos auf Twitter sollen die Kameraqualität des Samsung Galaxy S20 zeigen. Demnach ist das Flaggschiff aber nicht immer besser als sein Vorgänger.
Galaxy S20 Ultra: Fast-Char­ging-Fans dürfen sich freuen
Guido Karsten
Her damit8Auch das Zubehör des Galaxy S20 Ultra (inoffizielle Abbildung) wird offenbar High End
Das Galaxy S20 Ultra wird der neue Superlativ im Smartphone-Angebot von Samsung. Das gilt offenbar auch für das beiliegende Ladegerät.