Samsung Galaxy S20 Ultra: Display begeistert im Experten-Test

Her damit19
Der Bildschirm des Galaxy S20 Ultra ist etwas ganz Besonderes
Der Bildschirm des Galaxy S20 Ultra ist etwas ganz Besonderes(© 2020 Samsung)

Die Tests von DisplayMate gelten als Gradmesser für Smartphone-Bildschirme. Nun haben die Experten das Display des Galaxy S20 Ultra unter die Lupe genommen. Samsungs Flaggschiff erhält die Bestnote "A+" und verbucht gleich ein Dutzend Rekorde für sich.

Dem Test zufolge besitzt das Galaxy S20 Ultra einen quasi perfekten Bildschirm und gewinnt folgerichtig die Auszeichnung für das beste Smartphone-Display. Dabei handelt es sich nicht um eine subjektive Einschätzung. Das Ergebnis basiert wie üblich auf diversen Labor-Tests und -Messungen. Sowohl an der Performance als auch an der Kalibrierung des Bildschirm gebe es nahezu nichts auszusetzen.

Zwölf Rekorde für das Galaxy S20 Ultra

Das 1349 Euro teure Smartphone habe hinsichtlich zwölf Testkriterien Rekorde eingestellt oder gebrochen. Für sich verbuchen könne das Galaxy S20 Ultra unter anderem die beste absolute Farbgenauigkeit, die höchste sichtbare Display-Auflösung und den hellsten OLED-Bildschirm. Darüber hinaus biete das Display des S20 Ultra das höchste Kontrastverhältnis und spiegele am wenigsten. Die weiteren aufgestellten Rekorde sind für Durchschnittsnutzer wenig relevant und wenn überhaupt nur für Personen erkennbar, die sich professionell mit Bildschirmen auseinandersetzen.

Das 120-Hz-Display macht einen Unterschied

Gut im Test angekommen ist auch das 120-Hz-Display des Samsung Galaxy S20 Ultra. Es sorge gleich in mehrerer Hinsicht für ein besseres Nutzererlebnis: Die hohe Bildwiederholrate ermögliche flüssigeres Scrollen und verbessere sowohl die Wiedergabe von Filmen als auch die Performance von Spielen. Darüber hinaus reduzierten die 120 Hz das von einigen Nutzern wahrgenommene Bildschirmflackern.

Groß, größer, Galaxy S20 Ultra

Das Galaxy S20 Ultra besitze das größte Display, das Samsung jemals in einem S- oder Note-Modell verbaut hat. Der 6,9-Zoll-Screen sei gleich 23 Prozent größer als sein Pendant im S10. Wie ihr vielleicht wisst, erzählt die Bilddiagonale aber nur die halbe Geschichte über die Größe eines Displays.

Wie viel Bildfläche tatsächlich zur Verfügung steht, hängt auch von dem Seitenverhältnis ab. Und auch diesbezüglich kann das Smartphone aus dem Vollen schöpfen: Das üblicherweise 25 Prozent größer ist als 16:9-Screens.

Ihr seht also: Der Bildschirm des Galaxy S20 Ultra ist in nahezu allen Belangen State of the Art. Das Display ist allerdings bei Weitem nicht der einzige Grund, den saftigen Aufpreis für das High-End-Modell zu berappen. Auch die Kamera des S20 Ultra lässt kaum einen Wunsch offen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20 als Perso­nal­aus­weis: Neues Feature für 2020 ange­kün­digt
Christoph Lübben
Smart6Das Galaxy S20 wird das erste Handy sein, mit dem ihr euren Personalausweis digitalisieren könnt
Das Samsung Galaxy S20 könnte eure Geldbörse bald komplett ersetzen. Den Anfang macht noch 2020 ein digitaler Personalausweis.
Galaxy S20 Ultra für Nahauf­nah­men nicht geeig­net: Da hilft auch kein Update
Michael Keller
Das Samsung Galaxy S20 Ultra wird von Kamera-Problemen geplagt
Die Negativ-Meldungen zum Samsung Galaxy S20 Ultra hören nicht auf. Offenbar ist es nicht so einfach den Autofokus via Update zu korrigieren.
Galaxy S20 Ultra im Kamera-Test von DxO: Das war wohl nichts, Samsung
Francis Lido
Gefällt mir12Die Kamera des Samsung Galaxy S20 Ultra ist nicht so gut wie erwartet
Im DxOMark-Kamera-Test konnte das Galaxy S20 Ultra die Erwartungen nicht erfüllen. Lest hier, woran es nach Meinung der Experten hapert.