Bestellhotline: 0800-0210021

Samsung Galaxy S22: Sorgt ein PC-Feature für bessere Performance?

Samsung Galaxy S21 Plus Kamera
Mit dem Galaxy S22 könnte Samsung auf eine Vapor Chamber setzen (© 2021 CURVED )

Samsung scheint beim Galaxy S22 über Lösungen nachzudenken, die unter anderem die Performance der kommenden S22-Flaggschiffe verbessern sollen. Erneut könnte ein System zum Einsatz kommen, das wir bereits von PCs und einigen vorherigen Modellen kennen.

Berichten zufolge könnte Samsung über den erneuten Einsatz eines speziellen Kühlungssystems im Galaxy S22 nachdenken, das Wärme besser leiten und so nicht nur für ein kühleres, sondern auch schnelleres Smartphone sorgen würde. Die Rede ist von einer "Vapor Chamber" (Dampfkammer), die für eine schnellere Verteilung der vom Prozessor produzierten Hitze sorgt.

Unsere Empfehlung

Anzeige
Galaxy S20 FE Blau Frontansicht 1
Samsung Galaxy S20 FE
+ BLAU Allnet Plus 13 GB + 2 GB
  • Blau Aktion! +2 GB Extra Daten (exklusiv für Blau Kunden)
  • Kamera, die mehr sieht(mit 8K-Video Snaps)
  • 15 GB LTE Datenvolumen (mit bis zu 25 MBit/s)
mtl./24Monate: 
24,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

Wie Digitimes mit Berufung auf Quellen in der Lieferkette berichtet, bereiten sich die Produzenten auf eine potenziell erhöhte Nachfrage dieser Lösung durch den südkoreanischen Hersteller vor. Nach vereinzeltem Einsatz der Technologie in vorherigen Smartphones könnte Samsung diese also möglicherweise nun in mehr Modellen verbauen.

Samsung Galaxy S22: Dampfkammer endlich in wirklich allen Modellen?

Eine Vapor Chamber stellt vor allem für dünne und leistungsfähige Smartphones mit wenig Platz neben Wärmeleitpads aus Graphit und Kupferelementen eine besonders wirksame Lösung dar, um die vom Prozessor produzierte Wärme besser abzuleiten. Die flache Vakuum-Kupferkammer nutzt Dampf, der in einem Kreislauf zwischen einem gasförmigen und flüssigen Zustand wechselt, um Wärme schneller zu verteilen. So bleibt der Prozessor kühler und muss seltener gedrosselt werden, um ein Limit nicht zu überschreiten. Das Resultat ist eine bessere Performance des Smartphones.

Ganz neu ist diese Lösung allerdings auch für Samsung nicht. Ursprünglich bekannt aus der PC-Welt, wo sie unter anderem erstmals bei Grafikkarten zum Einsatz kam, hat das Unternehmen Dampfkammern bereits im Galaxy S10 Ultra und einigen Note-20- sowie S20-Modellen eingesetzt. Teardowns haben hier jedoch gezeigt, dass Samsung nur teilweise auf die oft von Gaming-Phones beworbene Kühlung vertraute. Selbst innerhalb einer Modell-Variante wurden unterschiedliche Kühllösungen gefunden. Möglicherweise überdenkt Samsung diese halbherzige Strategie nun endlich.

Bessere Kühlung für Exynos und 5G?

Obwohl es sich hierbei lediglich um eine Spekulation handelt, könnte Samsung in den zukünftigen Galaxy-S22-Modellen auf diese Methode zurückgreifen, um vor allem Exynos-Modelle besser zu kühlen. Im Vergleich mit der Snapdragon-Variante gilt der hauseigene Chip als Hitzkopf. Ein weiterer Grund könnte zudem die Wärmeentwicklung der 5G-Modems sein. Nach der Reaktion der Produzenten auf die Gerüchte bleibt abzuwarten, für welchen Weg sich Samsung tatsächlich entscheidet.

Galaxy S20 FE Blau Frontansicht 1 Deal
Samsung Galaxy S20 FE
+ BLAU Allnet Plus 13 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
24,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Galaxy A32 5G Schwarz Frontansicht 1 Deal
Samsung Galaxy A32 5G
+ BLAU Allnet L 4 GB + 1 GB
mtl./24Monate: 
15,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema