Android Update für das Samsung Galaxy S3 auf Android 4.1 (Jelly Bean)

Das Samsung Galaxy S3 hat sich unumstritten als das aktuelle Top-Android-Smartphone etabliert und zieht in dieser Rolle auch auf die neuste Android-Version um. Wie man das Android Update für das Samsung Galaxy S3 vollzieht, was es zu beachten gibt und welche Änderungen ich bereits ausmachen konnte, zeige ich im folgenden Artikel detailliert auf.

Nachdem Samsung das Samsung Galaxy Note 2 direkt mit Android 4.1 Jelly Bean auf den Markt gebracht hat, folgt nun kurz darauf auch schon das Update für das Samsung Galaxy S3. Natürlich haben wir alle damit gerechnet, aber es ist dann doch sehr erfreulich, wenn es wirklich passiert. Denn immerhin ist Samsung hiermit der erste Hersteller, der ein Bestandsgerät am Markt auf Jelly Bean aktualisiert.

Es sei angemerkt, dass das Update momentan schon für freie Geräte angeboten wird, die Verfügbarkeit auf Geräte mit BASE-Branding sollte inzwischen auch schon angelaufen sein. Die IMEIs werden aber einzeln frei gegeben, also eventuell einfach mal einen Tag warten wenn es nicht direkt klappt.

Installation des Android Updates für das Samsung Galaxy S3

Wie immer bei Samsung könnt ihr zwei verschieden Wege gehen. Entweder installiert ihr das Update direkt am Gerät, also OTA (Over the Air) oder ihr benutzt die PC Software Samsung KIES.

Der Weg über das OTA Update wird für die meisten Benutzer der bevorzugte Weg sein, da es doch etwas einfacher geht. Da das Update ganze 280 MB groß ist, solltet ihr dies unbedingt über WLAN abwickeln und nicht euer mobiles Datenpaket belasten. Falls euch das Update nicht von alleine angeboten wird, einfach unter Einstellungen > Info zu Gerät >Software-Update > Aktualisieren prüfen, ob es verfügbar ist.

Wer keinen Zugang zu einem schnellen WLAN hat, kann auch den Weg über den PC gehen, installiert die aktuellste Version der Samsung KIES Software, verbindet das Samsung Galaxy S3 mit dem USB Kabel und sollte im Folgenden eine Information erhalten, ob ein Update verfügbar ist. Dieser Weg der Installation hat mit KIES und Update aber auch gute 800 MB Daten im Schlepptau.

Änderungen durch das Android Update auf 4.1 Jelly Bean von Samsung

Wie immer hat Samsung das Android Update genutzt, um nicht nur Änderungen des Google Betriebssystems zu übernehmen, sondern auch noch eigene Änderungen mit eingebaut.

Eine kurze Übersicht:

  • Optisch neu gestaltete Benachrichtigungsleiste
    • Hintergrund eher braun statt schwarz, Icons eher grau statt weiß
    • Ausgeklappte Benachrichtigungsleiste umstrukturiert
    • Oben neue Uhr Zeile mit Shortcut zu den Einstellungen
    • Fahrmodus aus den Umschaltern entfernt, dafür Blockierter Modus neu dabei
    • Man kann trotz Autohelligkeit das Helligkeitsniveau direkt nachregeln
    • Je nach App ausführlichere Benachrichtigungen, können per Pinch-2-Zoom Geste erweitert oder verkleinert werden
  • Blockierter Modus in den Einstellungen, man kann zu bestimmten Zeiten ausgewählte Benachrichtigungen automatisch stumm stellen, bzw. die LED-Anzeige deaktivieren, ausgewählte Kontakte können davon ausgenommen werden
  • Vorinstallierte Apps wieder da, auch wenn gelöscht, können aber wieder entfernt werden: KaufDa, myTaxi, Bild, HRS Hotels, Hugendubel, Lieferheld, ntv Top News
  • Google Search Update = Google Now Funktion jetzt vorhanden
    • Google Now muss wenn gewünscht einzeln aktiviert werden
    • In den Einstellungen von Google Now kann die Offline Spracherkennung in verschiedenen Sprachen heruntergeladen werden, Standardmäßig nur Englisch installiert, Deutsche Sprache ist 18 MB groß
    • Wenn es in Google Now aktiviert wurde, hat man dauerhaft das Wetter als Benachrichtigung eingeblendet
  • Für unerfahrene Nutzer, die vielleicht ihr erstes Android Smartphone haben, kann der Home Bildschirmmodus auf Einfacher Modus gestellt werden; hier stehen ein paar große Widgets zur Verfügung, die eine Bedienung erleichtern sollen
  • Neue Widgets: Bevorzugte Apps, Bevorzugte Kontakte, Einfacher Wecker, Tastenfeld
  • Geänderter Dialog "Vorgang abschließen mit"
    • Wenn mehre Apps zur Verfügung stehen um eine Aktion zu beenden, z.B. zwei Browser sind installiert, muss jetzt immer in zwei Schritten die App gewählt werden und dann ob diese Entscheidung einmalig oder für immer ist.
  • Uhr App leicht geändertes Design
    • Wecker einstellen optisch anders und geänderte Menüführung, etwas weniger verwirrend im ersten Moment
  • Tastatur geändert
    • Tasten sind optisch etwas stärker separiert worden
    • Etwas seltsame Auswahl der Symbole auf der dritten Seite der Tastatur
  • Neue Einteilung beim Task Manager nach langem drücken des Home-Buttons, jetzt mit Google Now Shortcut in der Mitte
  • Symbole und Widgets verschieben sich auf dem Homescreen automatisch, wenn man neue platzieren möchte, um intelligent Platz zu schaffen
  • neues Ordner Design, deutlich moderner
  • Hilfe App vorinstalliert, sollte viele Blicke ins Handbuch ersparen
  • S Planner optisch überarbeitet, dies bleibt wohl Geschmackssache
  • Kamera App
    • anscheinend sind nicht alle Einblendungen vollständig übersetzt worden
    • Einstellungen werden bei jedem schließen der Kamera App wieder zurückgesetzt
  • Gerne alles weitere in den Kommentaren melden

Persönliches Fazit

Bei mir lief das Gerät irgendwie sehr unrund nach dem Update und in meinem Browser erschienen immer mal wieder Grafikfehler. Zudem weckte das Drücken des Home-Buttons mein Gerät direkt komplett auf und ging am Sperrbildschirm vorbei. Also beschloss ich, mein Gerät auf Werkseinstellungen zurück zu setzen. Danach waren diese Probleme verschwunden! ACHTUNG, das Zurücksetzen löscht euer komplettes Gerät inklusive Musik und Fotos; es ist wie ein jungfräulich ausgepacktes Neugerät zu betrachten!

Nachdem ich also mein Gerät wieder frisch gemacht hatte, läuft das ganze wie erwartet butterweich und macht richtig Spaß. Wenige der oben genannten Sachen beeinflussen meinen Alltag wirklich, wobei eben diese wenigen umso mehr. Die großzügigen Benachrichtigungen liebe ich alleine nur für Google Mail, da ich einfach direkt mehr Inhalt einer Mail sehen kann oder bei mehreren Mails von allen den Titel erkenne. Man öffnet also nicht bei der Einblendung „2 neue Nachrichten“ die Mail App, nur um dann nichts Spannendes vorzufinden.

Der zweite Punkt ist natürlich Google Now, hier ruhen große Hoffnungen meinerseits. Ich habe einen vollen Kalender und reichlich Termine an verschiedenen Orten, mein Samsung Galaxy S3 samt Google Account bildet hier alles für mich: Mail Client, Kalender und Navigationssystem. Wenn ich nun kurz vor dem Termin mein Handy zücke und dort erwartet mich wie von Geisterhand bereits die vorgefertigte Einladung zur Navigation, dann bin ich schon entzückt.

Es sei aber auch angemerkt, dass Google Now ansonsten in Deutschland noch ganz stark hinter dem englischen Vorbild hinterher hängt. Dies liegt einerseits daran, dass viele Datenquellen hier einfach noch nicht erschlossen sind, wie z.B. vollständige Nahverkehrspläne oder Kinoprogramme. Des Weiteren hat Google das Beantworten von Fragen durch den Sprachassistenten bisher nur für die englische Sprache freigeschaltet, allerdings ist dies eine Sache, die bei Zeiten serverseitig erledigt wird und kein Update durch Samsung braucht.

Wie immer sei gesagt, man sollte durch Updates keine Wunder erwarten, ihr habt immer noch dasselbe Gerät. Und lasst euch nicht vom Design leiten, welches Ihr auf Google-Nexus-Modellen gesehen habt. Ihr habt ein Samsung Design und behaltet dieses auch.

Screenshot-Galerie zu Android 4.1 auf dem Samsung Galaxy S3

        Zurück zur Übersicht: Android Updates