Samsung Galaxy S4 bekommt Nachhaltigkeitszertifikat

Erst im April hatte TCO Development die Spezifikationen für die Produktzertifizierung "TCO Certified Smartphones" definiert, die als internationales Nachhaltigkeitszertifikat Kunden eine Kaufhilfe für so genannte faire Produkte im Mobilfunkmarkt geben soll. Das neue Samsung Galaxy S4 ist jetzt das erste Smartphone, das von der unabhängigen Organisation TCO mit dem Siegel ausgezeichnet wurde.

Samsung lässt sich damit als weltgrößter Hersteller von Smartphones bestätigen, für faire Arbeitsverhältnisse bei der Produktion und für nachhaltige Umweltbedingungen zu stehen. Die Nachhaltigkeitsanforderungen vom TCO beurteilen den gesamten Lebenszyklus des Produkts, sowie umweltfreundliches Design und die soziale Verantwortung des Unternehmens bei der Produktion:

„Einkäufer und die Öffentlichkeit schaffen eine Nachfrage nach fairen Smartphones und das beeinflusst die Produktion. Die Macht liegt in der Hand des Käufers. Dass Samsung sich für TCO Certified Smartphones entscheidet ist ein Zeichen dafür, dass man auf die Verbraucher hört“, so Niclas Rydell, Entwicklungsleiter Produktzertifizierung, TCO Development.

 

Einige Regelungen des Zertifikats: 

  • Wechselakkus ohne Blei oder Cadmium
  • Verwendung von maximal 0,1 Prozent Weichmachern
  • Quecksilberfrei
  • Bestimmte Beleuchtungscharakteristiken und damit verbundener Energieeinsatz
  • Erzielbare Lebensdauer
  • Vorkehrungen für Recycling und Geräte-Rücknahme
  • Verpflichtung zu den Mindeststandards in der Produktion, geregelt durch die  Internationalen Arbeitsorganisation ILO
  • Einhaltung von Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien der Produktionsländer
TCO lobt die Effizienz des GALAXY S4-Aufladegerätes und den kompletten Verzicht auf die Verwendung von Nickel, Beryllium und Quecksilber. Es bleibt zu hoffen, dass sich weitere Smartphone-Anbieter für die Prüfung fit machen, um  mit dem Zertifikat zu werben - Nachhaltigkeit ist bei vielen Kunden mittlerweile ein ausschlaggebender Faktor und damit ein wichtiger Entscheidungsgrund.