Samsung Galaxy S4: In Deutschland mit Quadcore-Prozessor

Die Antwort darauf ist: Ja, das tun sie, aber nicht in allen Modellen. Denn wie auch schon beim Samsung Galaxy S3 wird auch das Samsung Galaxy S4 je nach Markt mit unterschiedlicher Ausstattung angeboten. So weit, so gut, davon war man schon vor der Präsentation in New York eigentlich ausgegangen.

Exynos 5 Octa kommt (vorerst?) nicht nach Deutschland

Nach der Vorstellung des Samsung Galaxy S4 waren wir (und damit sind eigentlich so ziemlich alle deutschsprachigen Websites, Blogs und Online-Magazine, die über das SGS4 berichtet haben gemeint) der festen Überzeugung, dass das deutsche Modell mit der Exynos 5410 GPU ausgestattet sein wird. Doch das stellte sich nun leider als eine falsche Annahme heraus. Wie Samsung inzwischen offiziell bestätigt hat, wird das Samsung Galaxy S4 im April mit einem Snapdragon-Prozessor von Qualcomm auf den Markt kommen. Qualcomm selbst hat das Rätselraten darüber, welcher Chip es genau sein wird aufgelöst und in einem Blogeintrag erklärt, dass es sich um den Snapdragon 600 mit 1,9 GHz Taktfrequenz handelt.

Samsung Galaxy S4 mit Snapdragon 600 CPU

Man will derzeit scheinbar noch nicht ganz ausschließen, dass zu einem späteren Zeitpunkt auch die Modell-Variante des Samsung Galaxy S4 mit dem Exynos 5 hierzulande erhältlich sein wird, zumindest fürs Erste ist das jedoch nicht der Fall. Bereits im Vorfeld war ja schon gemunkelt werden, dass Samsung statt des eigenen Chips einen Qualcomm-Prozessor verbauen könnte. Auch wenn wir vermuten, dass von der Leistung her wahrscheinlich keine oder so gut wie keine Unterschiede spürbar sind ist die Entscheidung von Samsung wahrscheinlich für Viele ein Stück weit enttäuschend. Dabei könnte der Snapdragon-600-Chip sogar letztlich die bessere Alternative sein, das jedoch werden erst Praxistests zeigen können.

Samsung will Lieferengpässe vermeiden

Medienberichten zufolge ist der Grund, warum Samsung nicht alle Modelle des Galaxy S4 mit dem eigenen Chipsatz ausstattet der, dass die Massenproduktion noch nicht angelaufen ist und es daher gar nicht mehr machbar wäre, ausreichend Prozessoren zu produzieren, um beim Marktstart auch genügend Geräte zur Verfügung zu haben. Inzwischenist auch bekannt, was Samsung als UVP (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers) ansetzt: 729,- Euro soll die 16 GB-Variante, die nach Europa kommen wird, kosten. Erste Händler haben das Samsung Galaxy S4 jedoch schon für unter 700,- Euro gelistet.