Samsung Galaxy S4 mit Augensteuerung?

Wie das neue High End-Modell aussehen und was es alles können wird ist bislang noch ein großes Geheimnis, da steht Samsung dem Rivalen Apple in nichts mehr nach. Mit einem geheimnisvollen Werbe-Clip teasern die Koreaner das Samsung Galaxy S4 jetzt an und lassen damit die Spannung ins Unermessliche steigern – und die Gerüchteküche fast überkochen.

Samsung Galaxy S4 soll Augenbewegung wahrnehmen

Das neueste Gerücht, das von der New York Times unter Berufung auf einen Samsung-Mitarbeiter stammt, lässt aufhorchen. Demnach soll das Samsung Galaxy S4 über eine Eye Tracking Software verfügen, die die Augenbewegungen des Nutzers registriert. Wenn man beispielsweise einen Artikel liest und kommt beim Lesen am unteren Rand des Bildschirms an, so erkennt die Software dies und scrollt dann von selbst weiter nach unten, sodass der Nutzer einfach weiterlesen kann, ohne etwas tun zu müssen.

Patentantrag für „Eye Scroll“ gestellt

Wie die New York Times weiter berichtet, hat Samsung auf diese Technologie in Europa und in den USA bereits ein Patent unter dem Namen „Eye Scroll“ bzw. „Samsung Eye Scroll“ (in den USA) angemeldet. Außerdem hat man sich den Markennamen „Eye Pause“ schützen lassen, wobei allerdings nicht bekannt ist, was man darunter verstehen darf. Der Informant der NYT hat nicht verraten, wie die Technologie genau funktioniert. Allerdings soll er der Zeitung erklärt haben, dass Samsung beim Galaxy S4 – wie auch schon beim Vorgänger – großen Wert auf die softwareseitigen Features gelegt hat und die Hardware in den Hintergrund tritt.

Angebliche Bilder des Samsung Galaxy S4 sind gefaked

Wie viel an dem Gerücht zur Augensteuerung im Samsung Galaxy S4 tatsächlich dran ist, lässt sich schwer einschätzen. Die Idee klingt verdammt gut und scheint auch durchaus realistisch zu sein. Allerdings wird so viel über das neue Flaggschiff geredet und die Medien überschlagen sich ja geradezu mit immer neuen Spekulationen, dass die Eye Scroll Technologie möglicherweise doch (noch) nicht im neuen Android-Flaggschiff aus Korea zum Einsatz kommt. Ein erst kürzlich aufgetauchtes Bild, welches das Samsung Galaxy S4 darstellen sollte, stellte sich schnell als Fake heraus: Der Online-Händler Expansys hat auf seiner Website ein selbstgemachtes Mockup platziert, das vom Twitterer @evleaks aufgegriffen und als Leak dargestellt wurde. Zwar könnte das Mockup von Expansys dem tatsächlichen Samsung Galaxy S4 nahekommen, echt ist das Bild aber jedenfalls nicht.