Samsung Galaxy S6 Edge Plus: Neue Bilder von Case-Hersteller veröffentlicht

Her damit !23
So sieht das Galaxy S6 Edge Plus mit der Spigen-Hülle aus
So sieht das Galaxy S6 Edge Plus mit der Spigen-Hülle aus(© 2015 Spigen)

Die Fotos zeigen nicht nur die Schutztaschen – sondern auch das darin enthaltende Samsung Galaxy S6 Edge Plus: Das Unternehmen Spigen enthüllt auf seiner Seite Cases, die den bislang unangekündigten Nachfolger des Galaxy S6 edge schützen sollen.

Den Bildern ist zu entnehmen, dass das Galaxy S6 Edge Plus tatsächlich wie eine große Ausführung des Vorgängers aussieht, berichtet PhoneArena. Das Display wird offenbar wie zuvor angenommen in der Diagonale 5,7 Zoll messen und damit 0,6 Zoll größer sein als der Bildschirm des Galaxy S6 edge. Die Auflösung wird mutmaßlich bei 2560 x 1440 Pixeln liegen, also bei Quad-HD.

Enthüllung am 13. August

Es ist nicht das erste Mal, dass der Case-Hersteller ein Samsung-Smartphone vor dessen Release preisgibt: Erst vor wenigen Tagen hatte Spigen Schutzhüllen zum ebenfalls bisher unangekündigten Galaxy Note 5 in Bildern gezeigt, auf denen das Gerät selbst zu sehen ist.

Das Galaxy S6 Edge Plus ist unlängst in der Benchmark-Datenbank Geekbench aufgetaucht. Demnach scheint das Riesen-Phablet mit dem Curved-Display als Prozessor den Samsung Exynos 7420 zu verwenden, dem ein 4 GB großen Arbeitsspeicher zur Seite steht. Voraussichtlich wird das Smartphone zum Release weniger kosten als der Vorgänger bei seiner Veröffentlichung. Samsung wird das Galaxy S6 Edge Plus vermutlich zusammen mit dem Galaxy Note 5 am 13. August in New York vorstellen.


Weitere Artikel zum Thema
Siri soll ab iOS 11 aus Eurem Verhal­ten und Euren Nach­rich­ten lernen
Siri könnte Euch und Eure Wünsche ab iOS 11 viel besser verstehen
Siri lernt dazu: Die künstliche Intelligenz könnte ab iOS 11 dazu in der Lage sein, sich auf Nutzer anzupassen und aus deren Verhalten zu lernen.
Google Assi­stant ab sofort in Deutsch­land für viele Android-Smart­pho­nes
Marco Engelien1
UPDATEHer damit !9Auf dem OnePlus 3 in der CURVED-Redaktion ist der Google Assistant schon angekommen.
Google bringt den Google Assistant jetzt auch in Deutschland auf sämtliche kompatible Smartphones ab Android 6.0 Marshmallow.
WhatsApp Web könnte eben­falls neues Status-Feature erhal­ten
Guido Karsten
Auch die Web-Version von WhatsApp wird regelmäßig verbessert
Das Status-Feature von WhatsApp ist bislang nur auf Mobilgeräten verfügbar. Offenbar soll es aber auch in die Web- und Desktop-Versionen einziehen.