Samsung Galaxy S6 soll gleich 4 GB RAM erhalten

Her damit !19
Wird das Galaxy S6 Samsungs erstes Smartphone mit 4 GB RAM?
Wird das Galaxy S6 Samsungs erstes Smartphone mit 4 GB RAM?(© 2014 Youtube/91mobiles)

Es ist nicht zu übersehen, dass Samsung für den Mobile World Congress 2015 Anfang März Großes plant: Schon wieder machen Meldungen die Runde, die einem der spannenden Gerüchte zum Samsung Galaxy S6 neue Nahrung geben. Laut einem neuen Bericht aus Korea plant das Unternehmen offenbar wirklich, sein neues Premium-Gerät mit satten 4 GB Arbeitsspeicher auszustatten.

Wie es in dem Artikel von KBench heißt, seien Wirtschafts-Analysten der Meinung, dass Samsung mit dem Galaxy S6 erstmals ein Smartphone mit 4 GB Arbeitsspeicher veröffentlichen werde. Auch wenn es aus der Gerüchteküche bereits einige Male hieß, dass womöglich auch "nur" 3 GB RAM verbaut werden, was schließlich immer noch eine Steigerung zum Galaxy S5 darstellen würde, so trifft uns die neue Meldung doch alles andere als unerwartet.

Bei Samsung läuft die Massenproduktion für 4 GB-Module

Erst kurz vor dem vergangenen Weihnachtsfest ereilte uns die Nachricht, dass Samsung mit der Massenproduktion neuer Speichermodule begonnen habe: Dabei hieß es nicht nur, dass sich die neuen 8-Gigabit-LPDDR4-Speicherbausteine aus Samsungs Fabriken zu Modulen mit einer Gesamtgröße von 4 GB kombinieren ließen, sondern auch, dass sie im Vergleich zur älteren 4-Gigabit-LPDDR3-Generation weniger Energie verbrauchen würden. Dies wäre sicherlich auch beim Samsung Galaxy S6 ein willkommener Nebeneffekt.

Absolut sicher ist der Einsatz von 4 GB RAM im neuen Samsung Galaxy S6 aber natürlich immer noch nicht. Ein klein wenig Zweifel besteht auch weiterhin: Joo Sun Chi, Samsungs leitender Vizepräsident für Speicherchips und Marketing, erklärte bei der Erfolgsmeldung über die angelaufene Speicherproduktion nämlich, dass man mit den neuen 4-GB-Modulen mobile Geräte für Ultra-HD-Inhalte vorbereiten wolle. Das Samsung Galaxy S6 soll Gerüchten zufolge allerdings ein Quad-HD-Display mit einer Auflösung von 1440 x 2560 erhalten – und wäre auch mit 4 GB Arbeitsspeicher nicht in der Lage, Videos in 2160 x 3840 wiederzugeben. Könnte dann vielleicht doch erst mit dem Galaxy Note 5 der Sprung auf 4 GB bevorstehen?


Weitere Artikel zum Thema
Apple Clips für iOS erhält Update mit Disney-Figu­ren
Nach dem Update könnt Ihr in Apple Clips Mickey Mouse und Co. in Eure Videos einbauen
Apple Clips hat ein Update erhalten, das viele animierte Grafiken mit Disney- und Pixar-Charakteren mitbringt – und weitere Features.
Nintendo-Patent liefert Hinweis auf N64 Clas­sic Mini
Michael Keller
Die SNES Classic Mini soll nicht der letzte Retro-Streich von Nintendo gewesen sein
Nintendo könnte bereits die nächste Retro-Konsole planen: Ein Patentantrag liefert den Hinweis auf eine mögliche N64 Classic Mini.
Qual­comm vs. Apple: Warum ein iPhone-Verkaufss­topp niemals kommen wird
Felix Disselhoff
Qualcomm Snapdragon: Der Drache speit Feuer.
Nicht weniger als den Verkaufsstopp aktueller Apple-Smartphones will Qualcomm erwirken. Ist deswegen auch das iPhone 8 in Gefahr? Mitnichten.