Samsung Galaxy Sport: So bunt fällt die Fitness-Smartwatch wohl aus

Die Galaxy Sport tritt angeblich das Erbe der Gear Sport (Bild) an
Die Galaxy Sport tritt angeblich das Erbe der Gear Sport (Bild) an(© 2017 CURVED)

Erst vor Kurzem berichteten wir über ein Renderbild, auf dem die Samsung Galaxy Sport zu sehen sein soll. Nun ist ein neues Bild aufgetaucht und dieses zeigt offenbar drei verschiedene Farbausführungen von Samsungs kommender Smartwatch.

Der neueste Leak stammt von TigerMobiles. Der Webseite zufolge sollen es sich um offizielle Renderbilder handeln. Wie ihr in dem Tweet am Ende dieses Artikels sehen könnt, erscheint die Samsung Galaxy Sport anscheinend unter anderem in Schwarz, Blaugrün und Rosegold. Die Farben ziehen sich sowohl über den Gehäuserahmen als auch über die zugehörigen Armbänder. Der Display-Rahmen scheint allerdings bei allen Varianten schwarz zu sein.

Kein drehbarer Rahmen?

Außerdem sieht es erneut danach aus, dass Samsung bei der Galaxy Sport auf eine drehbare Lünette verzichten wird, wie sie im Vorgängermodell zum Einsatz kommt. Darauf deutete bereits zu Beginn des Jahres ein anderer Leak hin. Bei der Gear Sport dient die drehbare Lünette unter anderem der Navigation durch die Benutzeroberfläche.

Außerdem geht aus den neuen Bildern hervor, dass die Galaxy Sport eure Herzfrequenz messen und eure Schritte zählen kann. Wirklich überraschend ist dies bei einer Fitness-Smartwatch allerdings nicht. Was das Wearable sonst noch zu bieten hat, erfahren wir spätestens bei der offiziellen Enthüllung. Der Termin dafür ist bislang noch nicht bekannt. Möglicherweise präsentiert Samsung die Smartwatch am 20. Februar 2019 gemeinsam mit dem Galaxy S10.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Luxus-Vari­ante bekommt neue Watch­fa­ces
Lars Wertgen
Apple bietet neben seiner Standard-Smartwatch traditionell auch Luxus-Varianten wie die Apple Watch Hermès an
Auf der Apple Watch Hermès könnt ihr künftig aus noch mehr Watchfaces auswählen. In der Beta von watchOS 5.2 sind neue Zifferblätter aufgetaucht.
Falt­bare Geräte: Wird Apple das Feld von hinten aufrol­len?
Christoph Lübben
Das Display der Apple Watch könnte irgendwann einer flexiblen Variante weichen
Apple soll über ein Display nachdenken, das sich aufrollen lässt. Ein solcher Bildschirm könnte der faltbaren Konkurrenz überlegen sein.
Apple Watch setzt Notruf ab und rettet bewusst­lo­sem Mann das Leben
Lars Wertgen
Die Apple Watch erwies sich bereits mehrfach als Lebensretter
Fokus auf Gesundheit: Die Apple Watch erweist sich in einer brenzligen Notlage erneut als rettendes Gadget.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.