Samsung Galaxy Watch Active2 vorgestellt: Die Lünette wird digital!

Her damit !6
Die Samsung Galaxy Watch Active2 wurde vorgestellt.
Die Samsung Galaxy Watch Active2 wurde vorgestellt.(© 2019 COURTESY OF SAMSUNG)

Samsung lässt nach der Vorstellung des Galaxy Tab S6 eine weitere Bombe schon vor dem großen Unpacked-Event am Mittwoch platzen: Die Galaxy Watch Active2 wurde nun auch offiziell vorgestellt. Die sportliche Smartwatch kommt etwa ein halbes Jahr nach ihrer Vorgängerin und mit einer digitalen Lünette.

Im Gegensatz zur Galaxy Watch kam die auf Sport getrimmte Active-Variante ohne drehbare Lünette – das hat durchaus seine Vorteile, immerhin wird die smarte Uhr so leichter und beim Sport angenehmer zu tragen. Habt ihr dieses Feature vermisst, könnt ihr euch jetzt freuen: Denn Samsung hat sich eine Lösung einfallen lassen, die Smartwatch sportlich-schmal zu halten und trotzdem die intuitive Steuerungsmöglichkeit unterzubringen: mit einer digitalen Lünette.

Außerdem bringt Samsung die Galaxy Watch Active in insgesamt sechs Varianten: Denn ihr habt die Wahl zwischen einem Aluminium- und einem Stahlgehäuse, außerdem gibt es die Smartwatch als 40-Millimeter- oder 44-Millimeter-Modell. Darüber hinaus könnt ihr die Uhr als LTE-Variante bestellen. Dadurch gibt es die Galaxy Watch Active2 in verschiedenen

Preisklassen: von 299 Euro bis 469 Euro.

Samsung Galaxy Watch Active2: Preise und Verfügbarkeit

  • Galaxy Watch Active 2 Aluminium 40mm, 299 Euro
  • Galaxy Watch Active 2 Aluminium 44mm, 319 Euro
  • Galaxy Watch Active 2 Stainless Steel 40mm, 399 Euro
  • Galaxy Watch Active 2 Stainless Steel 44mm, 419 Euro
  • Galaxy Watch Active 2 Stainless Steel 40mm LTE, 449 Euro
  • Galaxy Watch Active 2 Stainless Steel 44mm LTE, 469 Euro

Die Galaxy Watch Active2 wird es zudem in drei Farben geben: "Cloud Silver", "Aqua Black" und "Pink Gold" stehen für die Aluminium-Variante zur Auswahl, beim Stahlgehäuse gibt Samsung die Farben "Silver", "Black" und "Gold" an. Wie ihr es von den Samsung-Smartwatches kennt, wird es auch wieder verschiedene Armbänder und Watchfaces geben. So sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Die Smartwatch mit LTE kommt mit 1,5 Gigabyte Arbeitsspeicher und 4 Gigabyte internen Speicher, ihr könnt sie euch ab dem 27. September holen. Die günstigeren Modelle ohne LTE sollen schon ab dem 6. September im Handel verfügbar sein, die gibt es aber nur mit 768 Megabyte Arbeitsspeicher.

Galaxy Watch Active2 vorgestellt: Das kann die sportliche Smartwatch

Was ist neben der digitalen Lünette sonst noch neu? Die Galaxy Watch Active2 soll stärker mit eurem Smartphone verbunden sein. Ihr könnt mit ihr den Auslöser eurer Kamera-App bedienen oder Videos aufnehmen, zwischen Front- und Hauptkamera wechseln und die Schnappschüsse als Vorschau direkt auf der Uhr ansehen. Dafür braucht ihr die Watch Camera Controller App, die mit der Galaxy S10- und der Galaxy Note 9-Serie kompatibel ist.

Neben der Spotify-Unterstützung gibt es Samsung zufolge 39 verschiedene Work-outs, die ihr mit der Smartwatch tracken könnt, sieben davon erkennt sie automatisch. Der weiterentwickelte Sensor auf der Rückseite des Gehäuses soll eure Daten schneller verarbeiten können. Die bekannten Fitness- und Wellness-Features bleiben erhalten, darüber hinaus soll es ein Meditations-Programm geben, auch die Aufzeichnung und Analyse eures Schlafverhaltens hat Samsung verbessert. Mit dem integrierten GPS-Modul könnt ihr außerdem eure Laufrouten direkt auswerten.

Und, noch Wünsche offen? Für uns steht fest: Wir wollen die Galaxy Watch Active2 live erleben. Besonders das Handling mit der digitalen Lünette finden wir wirklich spannend.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods 3: Release noch im Okto­ber – als AirPods Pro?
Francis Lido
Her damit !27Nicht nur in New York (Bild) sieht man die AirPods an jeder Straßenecke
Die AirPods 3 heißen offenbar AirPods Pro. Viel wichtiger: Der Release soll vor der Tür stehen. Noch im Oktober ist es offenbar so weit.
Pixel Buds 2: Googles erster echter Angriff auf die AirPods
Francis Lido
Google Pixel Buds 2
Die Google Pixel Buds 2 sind offiziell. Könnten die kabellosen In-Ears den AirPods den Rang ablaufen? Euch erwartet zumindest ein interessantes Paket.
Beats Solo Pro: Das sind Apples neue Kopf­hö­rer mit Noise-Cancel­ling
Francis Lido
Die Beats Solo Pro sind quasi die Beats Solo 4 Wireless
Ihr habt auf die Beats Solo 4 Wireless gewartet? Die On-Ears kommen in Kürze auf den Markt – allerdings als Beats Solo Pro.