Samsung Gear 3: Neue gebogene Smartwatch schon zur IFA?

Her damit !12
Nicht quadratisch wie bei der Gear 2 und nicht so schmal wie bei der Gear Fit: Das Display der Gear 3 bekommt eine neue Form
Nicht quadratisch wie bei der Gear 2 und nicht so schmal wie bei der Gear Fit: Das Display der Gear 3 bekommt eine neue Form(© 2014 Samsung)

Samsung hat bereits in letzten Jahr eine ganze Hand voll Smartwatches auf den Markt gebracht und nun offenbar schon die nächste smarte Uhr in Planung. Wie Pocketnow berichtet, soll die Samsung Gear 3 sich optisch stark von den letzten Modellen unterscheiden und nicht nur ein rechteckiges, sondern auch ein gebogenes Display erhalten.

Der Plan klingt soweit ein wenig nach der Gear Fit, deren Display die Form eines schmalen und um das Handgelenk gebogenen Streifens hat. Wie die nicht näher genannten Quellen aber recht genau zu wissen scheinen, wird das Seitenverhältnis aus Höhe und Länge beim Display der Samsung Gear 3 dann doch nicht ganz so weit auseinender gehen. Stattdessen soll der Bildschirm nur etwas höher sein als im Vorgänger Gear 2. Die Biegung um den Arm herum soll bei der Samsung Gear 3 hingegen sehr viel deutlicher ausfallen als bei der Gear Fit. Der Einsatz eines AMOLED-Displays ist sehr wahrscheinlich.

Mit Tizen und Mobilfunk-Modul?

Neben einem Rechteckigen Home-Button, wie er beispielsweise auch im aktuellen Samsung Galaxy S5 verbaut ist, soll die Gear 3 womöglich auch ein eigenes Mobilfunk-Modul bekommen – eine Verbindung mit einem Smartphone könnte dann nicht mehr notwendig sein. Als Betriebssystem werde dem Bericht nach Tizen eingesetzt, was zum einen darauf hindeutet, dass Samsung nicht alles auf Googles Android Wear setzen möchte, und zum anderen auch zeigt, dass Samsung die Pläne für sein alternatives Betriebssystem weiterverfolgt.

Als Release-Zeitraum für die Samsung Gear 3 soll bereits der September 2014 im Gespräch sein. Eine Ankündigung auf der IFA 2014 in Berlin, die Anfang des Monats stattfindet, wäre also durchaus denkbar.


Weitere Artikel zum Thema
Garmin vivos­port im Test: Fitness­tra­cker mit GPS müssen nicht klobig sein
Jan Johannsen
Der Garmin vivosport berechnet u.a. die verbrauchten Kalorien.
Der Garmin vivosport mit GPS ist eine kleine Alternative zu großen Laufuhren. Im Test muss sich der Fitnesstracker aber auch im Alltag bewähren.
Android Wear 2.8: Update bringt dunklen Hinter­grund mit
Christoph Lübben
Von dem Update auf Android Wear 2.8 profitiert auch die Huawei Watch 2
Android Wear 2.8 ist das schwarze Update: Google spendiert Smartwatches einen dunklen Hintergrund, der auch die Akkulaufzeit beeinflussen könnte.
Die besten Musik-Apps für die Apple Watch
Curved-Redaktion1
Mit Shazam wisst ihr welchen Song ihr gerade hört.
Die Apple Watch ist mehr als eine Uhr und ein Fitness-Coach. Mit den passenden Apps bringt sie euch auch musikalische Highlights ans Handgelenk.