Samsung Gear Fit 2: Update soll Tracking von Fitness-Zielen vereinfachen

Das Wearable Samsung Gear Fit 2 wird noch nützlicher
Das Wearable Samsung Gear Fit 2 wird noch nützlicher(© 2016 CURVED)

Samsung Gear Fit 2 und Gear Fit 2 Pro erhalten ein Update, das Fitness-Fans neue Möglichkeiten eröffnet. Wie Samsung in seinem Pressebereich bekannt gibt, könnt ihr die Aktualisierung bereits über die Samsung-Gear-App herunterladen.

Laut Samsung macht das Update die Protokollierung eurer Fitnessziele noch einfacher. Ermöglichen sollen das zwei neue Features: "Weight Management" (Gewichtsregulierung) und "Fitness Program". Beide Funktionen feierten ursprünglich in Samsungs Smartwatch Gear Sport 2 Premiere. Nun stattet das Unternehmen also auch  zwei seiner Fitnesstracker damit aus.

Zu Hause trainieren wie im Fitnessstudio

Über das "Weight Management" könnt ihr eure tägliche Nahrungsaufnahme protokollieren und euer Training an der Energiezufuhr ausrichten. Samsung Gear Fit 2 und Gear Fit 2 Pro zeigen euch künftig an, wie viele Kalorien ihr zu euch genommen und wie viele ihr verbraucht habt. Das Feature dürfte sich besonders für all jene als nützlich erweisen, die abnehmen oder ein paar Pfund zulegen wollen.

"Fitness Program" richtet sich in erster Linie an Nutzer, die überwiegend zu Hause trainieren. Das Feature ermöglicht es euch, ein mit dem Gear Fit 2 (Pro) gekoppeltes Smartphone mit einem Fernseher zu synchronisieren. Dann könnt ihr euch auf dem großen Bildschirm Workout-Videos anschauen und die darin gezeigten Übungen nachmachen – ähnlich wie bei einem Kurs im Fitnessstudio.

Das Armband Gear Fit 2 trackt währenddessen im Hintergrund, wie viele Wiederholungen ihr geschafft habt. Außerdem sorgt das Update dafür, das Informationen nun übersichtlicher angezeigt werden. Der "Workout Screen" ist nun etwa in drei verschiedene Bereiche gegliedert. Welche Daten diese jeweils anzeigen, könnt ihr einstellen. Darüber hinaus könnt ihr eure Lieblingsübungen speichern und direkt über ein neues Multi-Workout-Widget auf dem Homescreen aufrufen.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Note 10 und Galaxy S11: Sind 108 MP zu viel?
Francis Lido
Das ist die 108-MP-Kamera des Xiaomi Mi Note 10
Die Fachpresse feiert die 108-MP-Kamera des Xiaomi Mi Note 10. Doch die hohe Auflösung hat auch Nachteile.
Galaxy S11 Kamera: Schlägt sie die Konkur­renz in allen Diszi­pli­nen?
Lukas Klaas
Das Samsung Galaxy S11 soll Videos in nie da gewesener Qualität möglich machen.
Die Samsung Galaxy S11 Kamera wird wohl Videos in nie da gewesener Qualität möglich machen. Wie? Das erfahrt ihr hier.
Galaxy Note 10 Lite bringt ein verlo­ren geglaub­tes Feature zurück
Martin Haase
Das Galaxy Note 10 hatte es nicht.
Sowohl dem Galaxy Note 10 als auch das Note 10+ fehlen ein Feature – die Lite-Version soll es bekommen.