Samsung Gear S: 3G-Smartwatch offiziell angekündigt

Supergeil !5
Die Samsung Gear S benötigt kein Smartphone für die Verbindung ins Internet
Die Samsung Gear S benötigt kein Smartphone für die Verbindung ins Internet(© 2014 Samsung)

Bereits am 28. August hat Samsung nun etwa eine Woche vor Eröffnung der IFA in Berlin seine neue Smartwatch Gear S offiziell angekündigt. Die smarte Uhr ist mit einem gebogenen Display ausgestattet und verfügt als erstes Wearable der Koreaner über ein integriertes 3G-Modem.

Bis zur IFA in der kommenden Woche müsst Ihr Euch noch gedulden, bis Ihr Samsungs Smartwatch Gear S selbst in Augenschein nehmen könnt. Freundlicherweise hat der südkoreanische Technikriese aber bereits jetzt die wichtigsten Details zu seiner neuen Smartwatch veröffenlicht: So ist das optisch auffälligste Merkmal der smarten Uhr der 2-Zoll große und leicht gebogene Super-Amoled-Bildschirm, auf dem Benachrichtigungen und natürlich die Uhrzeit angezeigt werden können. Dank des  gebogenen Displays soll die Uhr angenehm am Handgelenk zu tragen sein.

Die Samsung Gear S kommt auch solo zurecht

Eine echte Neuerung im Smartwatch-Sektor führt Samsung aber mit dem integrierten 3G-Modem ein. So kann sich die Uhr nicht nur über Wi-Fi und Bluetooth mit Datenquellen wie einem Smartphone verbinden, sondern auch direkt ohne Hilfestellung via UMTS mit dem Internet kommunizieren. Dadurch ist es nun sogar möglich Telefonate direkt über die Smartwatch zu führen und nicht nur vom Smartphone weitergeleitete Gespräche anzunehmen.

Mit Tizen und IP67-Zertifizierung

Eine sicherlich erwähnenswerte Besonderheit an der frisch vorgestellten Smartwatch ist auch, dass Samsung ihr das eigens entwickelte Tizen-Betriebssystem spendiert. Ob dieses mit für die im Vergleich zu anderen Modellen erhöhte Akkulaufzeit von 2 Tagen , kann nur spekuliert werden. Angesichts des Monopols von Googles Android Wear ist es aber schön, zu sehen, dass Samsung nicht kampflos aufgibt.

Neben der Bildschirmtastatur soll sich auch Sprachsteuerung anbieten, um die Samsung Gear S zu steuern. Wie gut dies aber in Alltagssituationen, wie zum Beispiel in der Nähe einer lauten Straße, funktioniert, wird jedoch erst ein Praxistest zeigen müssen. Besonders für Jogger und Outdoor-Freunde interessant: Samsungs Gear S besitzt auch ein GPS-Modul zur Positionsbestimmung und ist nach IP67-Zertifizierung gegen das Eindringen von Wasser und Staub geschützt


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Her damit !6Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
Nintendo Switch: Immer mehr Nutzer bekla­gen verbo­gene Konso­len
Lars Wertgen5
Diese Nintendo Switch ist sichtbar gekrümmt
Die Berichte über verbogene Switch-Konsolen häufen sich. In Amerika bietet Nintendo Reparaturen an.