Samsung Gear S3: Diese Fitness-Funktionen soll die Smartwatch bieten

Peinlich !76
Die Gear S3 soll wie die Gear S2 Classic (hier abgebildet) eine Lünette zur Navigation besitzen
Die Gear S3 soll wie die Gear S2 Classic (hier abgebildet) eine Lünette zur Navigation besitzen(© 2016 CC: Flickr/Samsung Newsroom)

GPS und mehr: Die Smartwatch Gear S3 ist offenbar gut geeignet, um einen aktiven Lifestyle zu unterstützen. So will SamMobile einige exklusive Details aus anonymer Quelle zu den Sensoren des Wearables in Erfahrung gebracht haben.

Die Samsung Gear S3 verfügt demnach über drei Sensoren: ein Barometer, einen Höhenmesser sowie einen Geschwindigkeitsmesser. Hinzu kommt noch ein GPS-Modul. Der Luftdruck werde dabei korrekt in Hektopascal (hPa) angezeigt und soll überdies der Wettervorhersage dienen. Sollte der Luftdruck stark abfallen, gibt die Smartwatch eine Warnung aus. Einstellungen für die Kalibrierung seien auch manuell durchführbar.

Vorstellung als Gear S3 Frontier im September?

Der Höhenmesser der Gear S3 zeichne auf Wunsch eine Kurve mit, anhand derer Ihr den Höhenverlauf der zurückgelegten Strecke auf einen Blick sehen könnt. Die genauen Informationen rufe das Gerät automatisch im Internet ab. Für Wanderer, Bergsteiger und Co. dürften derartige Informationen ähnlich praktisch sein wie für wetterfühlige Menschen. Der Geschwindigkeitsmesser wiederum arbeitet Hand in Hand mit dem GPS-Sensor und nutzt dessen Daten, um aktuelle und durchschnittliche Geschwindigkeit, Zeit und zurückgelegte Entfernungen zu messen.

Der vollständige Name des Wearables könne Gear S3 Frontier lauten, zumindest in Südkorea. Dort hat sich Samsung nämlich die Namensrechte daran gesichert. Vorigen Leaks zufolge besitzt die Uhr wie der Vorgänger eine Lünette zur Navigation innerhalb von Menüs. Die Enthüllung des Wearables erfolgt voraussichtlich im Rahmen der IFA 2016, die vom 2. bis 7. September in Berlin stattfindet.


Weitere Artikel zum Thema
LG G6 soll mit Google Assi­stant ausge­stat­tet sein
Christoph Groth
Her damit !5So stellt sich ein Designer das LG G6 auf Basis von Leaks vor
Siri, Bixby, Alexa und dann? Wo andere Hersteller Ihre eigenen Sprachassistenten bieten, will LG beim LG G6 angeblich auf den Google Assistant setzen.
Galaxy S8: Kamera steht offen­bar nicht mehr hervor
Christoph Groth6
Her damit !10So soll das Galaxy S8 (ganz oben) im Profil aussehen
Samsung nimmt mit dem Galaxy S8 angeblich Abschied vom Kamera-Huckel. Das soll ein Vergleichsbild mit den Vorgängermodellen belegen.
iPhone 8 kommt angeb­lich mit Gesichts­er­ken­nung und über­ar­bei­te­tem 3D Touch
Christoph Groth9
Weg damit !62Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen
Gesichtserkennung und neues 3D Touch – weil das iPhone 8 mit einem gekrümmten OLED-Display ausgestattet ist. Davon geht Apple-Kenner Ming-Chi Kuo aus.