Samsung Gear S4: Neue Gerüchte zu Wear OS als Tizen-Ersatz

Die Samsung Gear S3 nutzt als Betriebssystem das hauseigene Tizen OS
Die Samsung Gear S3 nutzt als Betriebssystem das hauseigene Tizen OS(© 2016 CURVED)

Die Samsung Gear S4 könnte ohne Tizen OS auf den Markt kommen: Bislang setzt das Unternehmen aus Südkorea bei seinen Wearables auf das eigene Betriebssystem. Mit dem Nachfolger der Gear S3 könnte sich das nun ändern – wie ein angesehener Leak-Experte bestätigt hat.

Evan Blass aka @evleaks hat über seinen Twitter-Account die Gerüchte um eine Samsung Gear S4 ohne Tizen angeheizt: "An den Handgelenken von Samsung-Angestellten gesehen:", schreibt Blass frei übersetzt, "Gear-Uhren, auf denen nicht Tizen läuft, sondern Wear OS." Zwar sagt Blass nicht, um welche Gear-Modelle es sich dabei gehandelt haben soll, und lässt außerdem unerwähnt, ob er selbst diese Beobachtung gemacht hat; allerdings hat es ein gewisses Gewicht in der Tech-Welt, wenn er überhaupt eine derartige Aussage trifft.

Mehr Apps, weniger Updates?

Erst kürzlich gab es erste Gerüchte dazu, dass Samsung bei der Gear S4 statt auf Tizen auf Wear OS als Betriebssystem setzt. Allerdings scheint noch nicht festzustehen, ob Samsung überhaupt einen direkten Nachfolger der Gear S3 herausbringt – oder stattdessen vielleicht eine neue Reihe ins Leben ruft.

Die Entscheidung für Wear OS und gegen Tizen dürfte viele Fans der Smartwatch-Familie verärgern. Denn ein hauseigenes Betriebssystem bringt viele Vorteile mit sich, so zum Beispiel die Unabhängigkeit von Google bezüglich Updates. Allerdings könnte Wear OS bedeuten, dass es für die Gear S4 mehr Apps gibt – und eine bessere Kompatibilität zu Android-Smartphones, die nicht von Samsung stammen. Gerüchten zufolge sollen bei dem kommenden Wearable Fitness-Features im Fokus stehen. Das Gadget soll noch 2018 erscheinen.

Weitere Artikel zum Thema
eSIM: Was steckt hinter dem neuen Stan­dard?
Arne Schätzle3
Vorreiter in Sache eSIM: Apple hat bereits viele seiner aktuellen Smartphones mit eSIM ausgerüstet.
Immer mehr Smartphones und Co. werden mit eSIM ausgestattet. Was steckt dahinter? Wir haben alle wichtigen Infos zum Thema zusammengestellt.
Samsung Galaxy Watch: Update verbes­sert Musik­wie­der­gabe und Aufla­den
Sascha Adermann
Das zweite Update für die Samsung Galaxy Watch führt einige Optimierungen durch
Die Samsung Galaxy Watch ist bei uns seit September 2018 erhältlich, doch nun kommt schon das zweite Update. Dieses bringt einige Verbesserungen mit.
Samsung Galaxy Watch Golf Edition rich­tet sich an Golfer
Michael Keller
Die Golf Edition der Galaxy Watch bringt eine Caddie-App mit
Samsung hat eine besondere Ausführung der Galaxy Watch vorgestellt: Die Golf Edition soll Golfern unter anderem beim Lesen des Grüns helfen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.