Samsung Gear VR: App des Oculus-Konkurrenten geleakt

So soll die Verwaltungs-Software für die Samsung Gear VR aussehen
So soll die Verwaltungs-Software für die Samsung Gear VR aussehen(© 2014 SamMobile)

Dass Samsung an einer eigenen Virtual-Reality-Brille mit dem Namen Gear VR bastelt, ist ein offenes Geheimnis. Nun sind auch erste Bilder von der Smartphone-App des Oculus Rift-Konkurrenten geleakt worden.

So will man bei SamMobile durch einen Insider bei Samsung an die ersten Schnappschüsse der Smartphone-Apps für die Gear VR gelangt sein. Eine App namens HMT Manager erlaubt es demnach dem Nutzer, die Basisfunktionen der Virtual-Reality-Brille mit seinem Mobiltelefon zu steuern. Zudem soll es die Apps VR Panorama und VR Cinema geben.

Panoramafotos und 3D-Filme mit der Gear VR genießen?

Bei der App VR Panorama könnte es sich laut GSM Arena um eine Funktion handeln, die es dem Gear VR-Nutzer erlaubt, Panoramafotos vom Smartphone mit der Virtual-Reality-Brille anzuschauen. VR Cinema könnte hingegen ein Videoplayer sein, um 3D-Filme anzuschauen. Der HMT Manager ist eine frühe Version des Gear VR Managers und umfasst Funktionen wie eine Warnmeldung, die den Nutzer stündlich daran erinnert, dass er sich in einer virtuellen Umgebung befindet. Außerdem kann sich der Gear VR-Träger über einen Undock-Guide erklären lassen, wie er sein Smartphone wieder mit der Virtual-Reality-Brille verbinden kann, wenn die Verbindung unterbrochen werden sollte.

Smartphone-Verbindung nur über USB 3.0

Bedient wird die Gear VR über ein kleines Touchpad an der rechten Seite der Virtual-Reality-Brille. Für die Verbindung zum Smartphone setzt die Gear VR dabei auf den flotten USB 3.0-Standard, daher werden wahrscheinlich nur aktuelle Samsung-Geräte wie das Galaxy Note 3 oder das Galaxy S5 mit der Datenbrille kompatibel sein.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Die Liste der zusätz­li­chen Kosten wird immer länger
Stefanie Enge
Die Nintendo Switch bringt viele Kosten mit sich und ist dadurch eigentlich genauso teuer wie die technisch überlegenen Konsolen von Sony und Microsoft
Die Nintendo Switch kostet etwa 330 Euro – doch da kommen noch einige Kosten obendrauf, bis Ihr komfortabel losspielen könnt.
Xperia Z3 Plus: Sony veröf­fent­licht Android Nougat-Update
Das Sony Xperia Z3 Plus ist im Juni 2015 auf den Markt gekommen
Sony ist nicht zu bremsen: Nur einen Tag nach dem Rollout für das Xperia Z5 soll das Android Nougat-Update auch für das Xperia Z3 Plus unterwegs sein.
Google Allo: Update bringt Chrome Custom Tabs und verspricht Span­nen­des
Marco Engelien
Allo
Google Allo erhält das Update auf die Version 5.0. In der könnt Ihr Links direkt im Messenger öffnen. Ein spannenderes Feature kommt erst später.