Samsung: Gegenklage gegen Apple

Vor wenigen Tagen beschuldigte Samsung Apple, deren Produkte hätten starke Ähnlichkeit mit dem iPhone & iPad und gingen vor Gericht. Nun schlägt Samsung zurück und leitet eine Gegenklage gegen Apple ein.

Wieder einmal ist ein Streit zwischen zwei Tech-Giganten entbrannt und wieder einmal war eine Klage von Apple der Auslöser. Das kalifornische Unternehmen unterstellte Samsung, deren Modelle hätten starke Ähnlichkeit mit denen von Apple. Konkret dürfte es dabei wohl um die Samsung Galaxy – Familie gehen. Das Galaxy S wäre ein Klon des iPhone; die Tablet-Variante, das Galaxy Tab hingegen wäre vom iPad abgekupfert.

Unerlaubte Technologien in Apple-Geräten

Es ist fast schon gute Sitte und den Global Playern der Tech-Welt, dass auf eine Klage unmittelbar eine Gegenklage erfolgt. So berichtet die Nachrichtenagentur Reuters, dass Samsung Klagen in zehn Fällen vor Gerichen in Deutschland, Süd Korea und Japan eingereicht hat.

Konkret geht es dabei wohl um eine Übertragungstechnologie, deren Patente bei Samsung liegen. Apple würde die Technik zur Behebung von Fehlern bei 3G-Übertragungen somit unzulässig ein seinen Geräten verwenden.

Interessant ist die Tatsache, dass Apple Samsungs zweitgrößter Kunde ist und haufenweise Komponenten wie LCD-Displays aus deren Hause in eigenen Geräten verbaut. Welche Folgen dieser Rechtsstreit für die Beziehungen der beiden Unternehmen hat, ist noch nicht abzusehen.

Dieser Rechtsstreit ist theoretisch nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Am Tablet- und Smartphone- Markt existiert mittlerweile eine unüberblickbare Zahl an Klagen und Rechtsstreitigkeiten.

Wie es im Fall Samsung vs. Apple weitergeht und welchen Einfluss der aktuelle Streit auf die Veröffentlichung des Samsung Galaxy S2 hat, erfahrt ihr natürlich zeitnah auf qambo.de.