Samsung gibt dem Galaxy S9 den Codenamen "Star"

Her damit34
Die Arbeit am Galaxy-S8-Nachfolger hat vergleichsweise früh begonnen
Die Arbeit am Galaxy-S8-Nachfolger hat vergleichsweise früh begonnen (© 2017 CURVED)

Samsung ruht sich nicht auf dem Erfolg des Galaxy S8 aus – die Entwicklung des Galaxy S9 soll bereits begonnen haben. Bis auf den angeblichen Codenamen gibt es offenbar noch nicht viele Informationen zu dem Vorzeigemodell für das Jahr 2018.

Samsung soll das Galaxy S9 während der Entwicklung als "Star" bezeichnen, berichtet SamMobile unter Berufung auf die südkoreanische Webseite The Bell. Das größere Modell des Smartphones, möglicherweise das S9 Plus, werde demnach intern "Star 2" genannt. Samsung liege mit dem Start der Entwicklung ganze drei bis vier Monate vor dem eigentlichen Zeitplan; doch gebe es derzeit noch keine Informationen darüber, welche Features das Gerät erhalten soll. Wahrscheinlich sei aber, dass Samsung das S9 mit einem verbesserten Infinity Display ausstattet.

Top-Chipsatz und hervorragender Klang

Sehr wahrscheinlich wird das Galaxy S9 mit den direkten Nachfolgern der aktuellen Top-Chipsätze ausgestattet: Im Galaxy S8 sind je nach Region der Snapdragon 835 oder der Exynos 8895 verbaut. Erst kürzlich hieß es, dass die Tests für den Snapdragon 845 schon laufen, der voraussichtlich nach dem 7nm-Verfahren hergestellt wird. Anfang des Jahres 2018 soll er bereit sein für den Smartphone-Markt – also rechtzeitig für das S9, das vermutlich im Frühjahr vorgestellt wird.

Zu einer weiteren Eigenschaft des Galaxy S9 gibt es ebenfalls Gerüchte: So hat Samsung Ende 2016 für stolze 8 Milliarden Dollar den Audio-Hersteller Harman übernommen. Während der Pressekonferenz zu der Übernahme gab Samsung selbst einen Hinweis auf das S9: Die High-End-Audio-Technologie könne ab 2018 Einzug in die Galaxy-S-Reihe halten.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 20: So viel soll das Samsung-Flagg­schiff kosten
Michael Keller
Der Nachfolger des Galaxy Note 10+ (Bild) könnte zum Release deutlich teurer sein
Zu welchem Preis bringt Samsung das Galaxy Note 20 auf den Markt? Einem Gerücht zufolge könnte das Smartphone teurer sein als sein Vorgänger.
Die besten Smart­pho­nes unter 500 Euro: Viel Leis­tung für euer Geld
Guido Karsten
Das Huawei P30 Pro liegt haarscharf an der Grenze zur Riege der Smartphones über 500 Euro
Unter den besten Smartphones für bis zu 500 Euro gibt es Schmuckstücke, die sich mit High-End-Handys messen können. Hier findet ihr unsere Best-Of.
So sieht das Samsung Galaxy Note 20 Ultra in Bronze aus
Michael Keller
Gefällt mir6Der Nachfolger des Galaxy Note 10 (Bild) wird ebenfalls einen S Pen bieten
Wie sieht das Galaxy Note 20 aus? Offenbar gewährt uns Samsung unabsichtlich selbst einen Blick auf das nächste Top-Smartphone der Reihe.