Samsung könnte an Wearable mit gebogenem Display arbeiten

Das im Patent beschriebene Wearable hat die dreifache Displaybreite einer Gear Fit 2 Pro (Bild)
Das im Patent beschriebene Wearable hat die dreifache Displaybreite einer Gear Fit 2 Pro (Bild)(© 2017 CURVED)

Samsung arbeitet offenbar an einem Wearable, das auch ein Smartphone für das Handgelenk sein könnte. Ein Patent beschreibt ein Gerät, das über ein gebogenes Display verfügt. Noch ist aber unklar, ob ein solches Modell jemals gefertigt wird.

Die Patentzeichnungen zeigen ein Display, das beinahe die doppelte Breite des Armbandes selbst besitzt.  Ihr findet die Abbildung im Tweet am Ende des Artikels. Aus dieser geht laut AndroidHeadlines allerdings nicht hervor, ob es sich um einen faltbaren Screen handelt, der auf die halbe Größe zusammengeklappt werden kann. Denkbar ist ein solches Feature aber – nicht zuletzt da Samsung 2019 voraussichtlich ein faltbares Smartphone veröffentlicht.

Großes Display, viele Funktionen?

Auf einer weiteren Abbildung ist zu sehen, dass der Bildschirm auch leicht gekrümmt ist, wodurch er sich vermutlich der Form des Armes etwas anpasst. An der Seite ist zudem noch eine Taste erkennbar, die wohl zur Bedienung dient. Unklar bleibt, welche Features dieses Gerät haben könnte. Durch das große Display könnte der Funktionsumfang eher in Richtung Smartwatch gehen, da dieses sicherlich viele Informationen anzeigen kann. Ein solches Gerät könnte also eher für Entertainment-Apps wie Netflix und Benachrichtigungen geeignet sein.

Wie für Patente üblich, ist allerdings noch offen, ob ein entsprechendes Gerät überhaupt noch weiterentwickelt wird. Es ist möglich, dass Samsung die Idee schon wieder verworfen hat und an einem ganz anderen Modell arbeitet. Ein Wearable mit extra großem Display dürfte sicherlich Vorteile bei der Anzeige und Beantwortung von Nachrichten haben. Sollte es aber nicht faltbar sein, wäre die Größe einfach sehr unpraktisch. Eben wie ein Smartphone für das Handgelenk.


Weitere Artikel zum Thema
So könn­ten Samsung Galaxy A6 und A6 Plus ausse­hen
Christoph Lübben
Das Galaxy A6 könnte eine ähnlich aufgebaute Rückseite wie das Galaxy S9 (Bild) erhalten
So sehen das Galaxy A6 und Galaxy A6 Plus aus: Die Mittelklasse-Modelle sind offenbar auf Renderbildern zu sehen. Die Rückseite erinnert an das S9.
Galaxy S7: Oreo-Update könnte Mitte Mai erschei­nen
Francis Lido
Besitzer des Galaxy S7 müssen sich derzeit noch mit Android Nougat begnügen
Eine türkische Webseite von Samsung datiert den Oreo-Rollout für das Galaxy S7 auf Mitte Mai. Wird es diesmal tatsächlich so kommen?
iMes­sage für Android? Mit Chat revo­lu­tio­niert Google die SMS
Marco Engelien9
Weg damit !13Die Nachrichten-App in Android erhält mit Chat ein großes Upgrade
Egal ob Hangouts oder Allo. Kein Android-Messenger von Google konnte sich in den letzten Jahren durchsetzen. Der SMS-Ersatz Chat soll das ändern.