Samsung kooperiert für Smart Home mit Intel und Dell

Naja !6
Samsung arbeitet für die Weiterentwicklung der Heimvernetzung mit Intel und Dell zusammen
Samsung arbeitet für die Weiterentwicklung der Heimvernetzung mit Intel und Dell zusammen(© 2014 Samsung, CURVED Montage)

Samsung baut sein Engagement in Sachen Heimvernetzung weiter aus. Zusammen mit einigen namenhaften Unternehmen wie Intel oder Dell soll den heimischen Gadgets die Kommunikation untereinander erleichtert werden.

Wie Samsung zusammen mit Intel, Dell sowie den Halbleiter-Herstellern Atmel, Broadcom und Wind River am Montag in einer Pressemitteilung erklärte, wurde eine Vereinigung namens "Open Interconnect Consortium" gegründet. Ziel der neuen Interessengemeinschaft ist es, gemeinsame Standards für Smart Home-Gadgets zu entwickeln. So soll beispielsweise ein Samsung-Kühlschrank in Zukunft auch mit einem Intel-Smartphone bedient werden können.

Konsortium setzt auf Open-Source-Entwicklung

Am Ende steht für das neue Samsung-Konsortium der Traum vom "Internet der Dinge", bei dem alle Smart Home-Geräte mit allen Smartphones bedient werden können. Im Unterschied zu bereits bestehenden Interessengemeinschaften zum Thema Heimvernetzung setzt Samsung aber auf die Open-Source-Methode. Bislang gibt es zwar noch keinen Code, die Gruppe verspricht aber, dass jedes Mitglied dazu beitragen wird, damit ein erstes Produkt bereits im dritten Quartal 2014 erscheinen kann.

Samsung arbeitet bereits seit Längerem an einer Smart Home-App, die alle internetfähigen Geräte im Haushalt vernetzen soll. Eine im April in den USA und Korea für Smartphones wie das Galaxy S5 vorgestellte Anwendung konnte bislang allerdings nur mit Samsung-Geräten kommunizieren – ein Problem, dass durch das neue "Open Interconnect Consortium" nun gelöst werden soll.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei nova 2 im Test: das Hands-on
Alexander Kraft
Das Huawei nova 2
Im Zyklus der jährlichen Updates bringt Huawei das nova 2 raus. Das Highlight des Mittelklasse-Geräts dürfte die neue Dualkamera werden.
Pixel 2 soll im Okto­ber samt neuem Snap­dra­gon 836-Chip vorge­stellt werden
Guido Karsten
So könnte das Google Pixel 2 XL aussehen
Das Google Pixel 2 sowie dessen größerer XL-Ableger lassen wohl noch etwas auf sich warten. Evan Blass zufolge liegt die Präsentation im Oktober.
iPhone 8 soll sogar mit 512 GB Spei­cher erschei­nen
Guido Karsten1
Das iPhone 8 erhält womöglich ein saftiges Speicher-Upgrade
Mehr Speicher für das iPhone 8: Gerüchten zufolge soll Apple alle Varianten mit 3 GB RAM und mindestens 64 GB internem Speicher versehen.