Samsung kooperiert für Smart Home mit Intel und Dell

Naja !6
Samsung arbeitet für die Weiterentwicklung der Heimvernetzung mit Intel und Dell zusammen
Samsung arbeitet für die Weiterentwicklung der Heimvernetzung mit Intel und Dell zusammen(© 2014 Samsung, CURVED Montage)

Samsung baut sein Engagement in Sachen Heimvernetzung weiter aus. Zusammen mit einigen namenhaften Unternehmen wie Intel oder Dell soll den heimischen Gadgets die Kommunikation untereinander erleichtert werden.

Wie Samsung zusammen mit Intel, Dell sowie den Halbleiter-Herstellern Atmel, Broadcom und Wind River am Montag in einer Pressemitteilung erklärte, wurde eine Vereinigung namens "Open Interconnect Consortium" gegründet. Ziel der neuen Interessengemeinschaft ist es, gemeinsame Standards für Smart Home-Gadgets zu entwickeln. So soll beispielsweise ein Samsung-Kühlschrank in Zukunft auch mit einem Intel-Smartphone bedient werden können.

Konsortium setzt auf Open-Source-Entwicklung

Am Ende steht für das neue Samsung-Konsortium der Traum vom "Internet der Dinge", bei dem alle Smart Home-Geräte mit allen Smartphones bedient werden können. Im Unterschied zu bereits bestehenden Interessengemeinschaften zum Thema Heimvernetzung setzt Samsung aber auf die Open-Source-Methode. Bislang gibt es zwar noch keinen Code, die Gruppe verspricht aber, dass jedes Mitglied dazu beitragen wird, damit ein erstes Produkt bereits im dritten Quartal 2014 erscheinen kann.

Samsung arbeitet bereits seit Längerem an einer Smart Home-App, die alle internetfähigen Geräte im Haushalt vernetzen soll. Eine im April in den USA und Korea für Smartphones wie das Galaxy S5 vorgestellte Anwendung konnte bislang allerdings nur mit Samsung-Geräten kommunizieren – ein Problem, dass durch das neue "Open Interconnect Consortium" nun gelöst werden soll.


Weitere Artikel zum Thema
Neues Mittel­klasse-Smart­phone HTC One X10 auf Fotos zu sehen
Michael Keller
So soll das HTC One X10 aussehen
Der Release des HTC One X10 steht unmittelbar bevor: Nun sind Fotos aufgetaucht, die das neue Smartphone aus Taiwan von vorne und hinten zeigen.
Galaxy Tab S3 erhält offen­bar besse­ren Sound und unter­stützt Samsungs S Pen
Guido Karsten
Her damit !25Das Galaxy Tab S3 wird auch einen Fingerabdrucksensor besitzen
Die Anleitung des Galaxy Tab S3 ist geleakt: Sie verrät nicht nur einiges über Ausstattungsmerkmale, sondern auch über den geplanten S-Pen-Support.
Apple arbei­tet an kabel­lo­ser Lade­funk­tion: Einsatz im iPhone 8 nicht sicher
Guido Karsten13
Peinlich !23Auch Konzept-Designer rechnen mit einem kabellos aufladbaren iPhone 8
Einige Android-Smartphones können es schon, das iPhone soll es bald lernen: Doch wird wirklich schon das iPhone 8 kabellos aufgeladen werden können?