Samsung kündigt neue Flaggschiff-Tablets für Februar an

Her damit !5
Der Release des Samsung Galaxy NotePRO 12.2 macht den Anfang.
Der Release des Samsung Galaxy NotePRO 12.2 macht den Anfang.(© 2014 Samsung)

Per Pressemitteilung hat Samsung am Donnerstagabend die Veröffentlichung seiner neuen Flaggschiff-Tablets angekündigt: Galaxy NotePRO und Galaxy TabPRO kommen noch im Februar. Beide Produktreihen warten je mit einem 12,2 Zoll-Modell auf, das über ein WQXGA-Breitbild-Display mit einer Auflösung von stattlichen 2.560 x 1.600 Pixeln verfügt. Wie bei den Vorgängern ohne „PRO“-Zusatz ist die Besonderheit des Galaxy Note gegenüber dem regulären Galaxy Tab der beigelegte Stylus.

Drei Größen, eine Auflösung

Im Gegensatz zum Galaxy NotePRO wird das Galaxy TabPRO in zwei weiteren, kleineren Ausführungen mit einem 10,1 Zoll- respektive einem 8,4 Zoll-Display erhältlich sein. Beide warten aber trotz kleinerem Format mit der gleichen Bildschirm-Auflösung auf wie der große Bruder. Die Spitzen-Hardware hat jedoch ihren Preis und rangiert, je nach Ausstattung, von 399 Euro für das Galaxy TabPRO 8.4 in der Wi-Fi-Variante bis 899 Euro für das Galaxy NotePRO mit LTE.

Release schrittweise von Februar bis März

Dezente Unterschiede zwischen den Modellgrößen gibt es hinsichtlich der Multitasking-Fähigkeiten: Bringen die 12-Zöller bis zu vier Apps gleichzeitig auf ihren großen Bildschirm, sind es bei den kleineren Ausführungen lediglich zwei. Die angekündigten Geräte werden ab Februar auf den Markt kommen. Den Anfang macht das Galaxy NotePRO 12.2 in der achten Kalenderwoche, eine Woche später folgt das Galaxy TabPRO 8.4; später im Februar soll dann schließlich das TabPRO 10.1 erscheinen, ehe das Aufgebot im März komplettiert wird.


Weitere Artikel zum Thema
Android 7.0 Nougat: Diese Geräte bekom­men das Update
7
UPDATESupergeil !103In der Preveiw-Version hieß Android 7.0 Nougat schlicht Android N.
Android 7.0 Nougat rollt für die Geräte vieler Hersteller aus ➱ Hier erfahrt Ihr, welche Smartphones und Tablets das Update kriegen.
Netflix: Fünfte Staf­fel "House of Cards" verspä­tet sich
1
Die Netflix-Serie "House of Cards" lief hierzulande bislang zuerst bei Sky
"House of Cards" kommt später: Netflix hat den Release der fünften Staffel verschoben, was der Anbieter "nebenbei" in seinem Geschäftsbericht anmerkt.
YouTube: App für iOS und Android bietet nun eige­nen Messen­ger
Michael Keller
YouTube Messenger
Google führt ein neues Feature für YouTube ein: Nutzer der App in Kanada können bereits über den integrierten Messenger Videos teilen.