Samsung-Patent beschreibt Smartwatch mit Kamera mitten im Display

Her damit !7
Das Konzept dieser Samsung-Smartwatch beinhaltet ein Objektiv, das aus dem Display herausfährt.
Das Konzept dieser Samsung-Smartwatch beinhaltet ein Objektiv, das aus dem Display herausfährt.(© 2017 FPO IP Research & Communities)

Samsung hat ein Patent für eine kuriose Smartwatch beim United States Patent and Trademark Office (USPTO) angemeldet. Das Gerät verfügt laut Patentantrag über eine Kamera, die im Zentrum des Displays sitzt.

Das Dokument zeigt ein Wearable mit rundem Display samt Kamera. Diese verfügt sogar über einen optischen Zoom: Auf einem Bild ist zu sehen, wie das Objektiv aus der Bildschirmmitte herausfährt. Einstellen kann der Nutzer den optischen Zoom der futuristischen Smartwatch mit der Krone beziehungsweise der Lünette. Die potenzielle Samsung-Smartwatch der Zukunft wartet zudem mit einem zweiten Highlight auf, das sich im Armband verbirgt.

Ein zweiter Bildschirm im Armband

Träger des Wearables können sich laut Patent entweder dem runden Hauptschirm des Zifferblattes zuwenden oder ein Touch-Display verwenden, das sich fast über die volle Länge des Armbands erstreckt. Über das Armband-Display könnten sich häufig genutzte Apps ohne Umwege öffnen lassen. Auch wäre es denkbar, dass wichtige Einstellungen des Gerätes über diesen Screen schnell zu erreichen sind. Für Smartwatches mit kleinem (Haupt-)Display wäre das ein sehr praktisches Feature.

Noch ist es zu früh, um sicher sagen zu können, ob Samsung zukünftig wirklich ein solches Gerät entwickeln wird. Da das Unternehmen auf dem Gebiet der bieg- beziehungsweise faltbaren Displays bereits größere Fortschritte erzielt hat, besteht aber durchaus die Möglichkeit, dass wir eine solche Smartwatch irgendwann zu Gesicht bekommen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S10 ohne Ränder: So stellt sich ein Desi­gner das Top-Smart­phone vor
Lars Wertgen
galaxy-s10-concept-youtube
Sieht so das Samsung Galaxy S10 aus? Ein Designer hätte da zumindest einen Vorschlag – zu dem ganz viel Display und ein Kopfhöreranschluss gehören.
Samsung könnte künf­tig Video­te­le­fonate per AR Emoji ermög­li­chen
Lars Wertgen
Mit Emojis: Samsung will die Videotelefonie in eine neue Richtung lenken
Die AR Emoji, wie wir sie bisher kennen, sind wohl nur der Anfang. Samsung hat laut einem Patent große Pläne.
So könn­ten Samsung Galaxy A6 und A6 Plus ausse­hen
Christoph Lübben
Das Galaxy A6 könnte eine ähnlich aufgebaute Rückseite wie das Galaxy S9 (Bild) erhalten
So sehen das Galaxy A6 und Galaxy A6 Plus aus: Die Mittelklasse-Modelle sind offenbar auf Renderbildern zu sehen. Die Rückseite erinnert an das S9.