Samsung-Patent zeigt bewegliches Smartwatch-Display

Weg damit !8
Eine Smartwatch mit beweglichem Display gibt es bislang nicht
Eine Smartwatch mit beweglichem Display gibt es bislang nicht(© 2014 CURVED Montage)

Klappuhr am Handgelenk: Samsung hat sich ein Patent gesichert, das eine Smartwatch mit beweglichem Display beschreibt. Demnach würde sich der Screen eines solchen Geräts einfach hochklappen lassen, um in bestimmten Situationen den Blick auf wichtige Informationen zu erleichtern, wie SamMobile schreibt.

Im Alltagsgebrauch ist ein Blick auf die Uhr damit zwar etwas umständlich, bei einer Smartwatch könnte ein Klapp-Display auch durchaus Vorteile bieten – je nach Situation. Eine Smartwatch mit integrierter Kamera etwa ließe sich ohne beweglichen Screen nur sehr schwer für Schnappschüsse und Selfies verwenden. Auch für Videotelefonate wäre das Klappdisplay von Vorteil, weil der Nutzer den Arm nicht die ganze Zeit gedreht halten müsste.

Samsung-Smartwatch als Navi am Steuer?

Samsung könnte dabei auch an Autofahrer gedacht haben, die mit Smartwatch am Handgelenk und der Hand am Lenker besser das Display im Auge behalten würden. Stellt sich die Frage, wie legal letztlich der Einsatz im Fahrzeug wäre. Bislang meckert der Gesetzgeber nicht, wenn Autofahrer eine Smartwatch hinterm Steuer einfach nur tragen. Anders sieht es bei der aktiven Nutzung aus: Die Berliner Polizei ahndet es beispielsweise, wenn der Führer eines Fahrzeugs während der Fahrt an der Apple Watch Programme bedient. Ein Navi am Handgelenk wäre durchaus praktisch, könnte aber noch mehr Aufmerksamkeit des Fahrers erfordern.

Ob die im Samsung-Patent beschriebenen Features jemals zur Marktreife gelangen, bleibt offen. Es wäre nicht das einzige Technik-Gadget, das Samsung "auf Halde" hat: Erst kürzlich wurde ein Patent bekannt, welches einen Körperfett-Scanner für das Samsung Galaxy S7 beschreiben könnte.


Weitere Artikel zum Thema
Arbeit­s­agen­tur will Euch per WhatsApp zum Traum­job verhel­fen
Die Bundesagentur für Arbeit berät nun auch via WhatsApp
Berufsberatung 2.0: Die Bundesagentur für Arbeit erweitert ihren Service und nutzt WhatsApp als kostenloses Kommunikationsmittel.
Diese Power­bank soll das iPad Pro schnel­ler aufla­den als Origi­nal-Zube­hör
Michael Keller
Der Zusatzakku Anker PowerCore+ 26800 PD liefert viel Energie in kurzer Zeit
Anker hat einen starken Zusatzakku für das iPad Pro vorgestellt: Der PowerCore+ 26800 PD soll das Tablet besonders schnell aufladen können.
Apps im App Store werden ab nächs­ter Woche teurer
1
Apple erhöht im App Store die Preise um rund zehn Prozent
Im App Store kosten Anwendungen für iPhone, iPads und Mac zukünftig mehr. Die neuen App-Preise betreffen überwiegend europäische Länder.