Samsung: Präsentation der S-Cloud am 3.Mai?

Einem Bericht einer koreanischen Internetseite zufolge soll Samsung am 3. Mai in London seinen eigenen Cloud-Dienstes namens "S-Cloud" vorstellen. Ebenfalls soll Samsung an diesem Tag das Samsung Galaxy S3 präsentieren, wie Medien berichteten. Hierzu habe Samsung bereits Presseeinladungen verschickt.

Genauso wie bei der iCloud von Apple, soll in der S-Cloud die Möglichkeit bestehen, Daten zwischenzuspeichern und sie anschließend mit mehreren Geräten zu synchronisieren. Es soll eine Mischung aus Onlinespeicherplatz sowie Musik- und Video-on-Demand-Dienst sein. Das Angebot könnte Sportereignisse, Fernsehserien und Filme in HD-Qualität bereitstellen. Derzeit ist nicht geklärt, ob es bereits erzielte Einigungen mit den jeweiligen Rechteinhabern gibt. Auch die Größe des möglichen Angebotes ist nicht sicher.

Fünf GB kostenlos

Fünf Gigabyte Online-Speicher könnten dem Nutzer kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Kostenpflichtig soll dieser vergrößert werden können. Um den Dienst weltweit anbieten zu können, habe sich die koreanische Firma mit Microsoft verbündet. Ein Termin für den Start der Cloud ist nach aktuellen Informationen noch nicht bekannt.