Samsung S Band: Fitness-Wearable zum Galaxy S5 geleakt

Unfassbar !7
Samsung Gear Fit
Samsung Gear Fit(© 2014 Samsung)

Besser spät als nie: Samsungs Wearable-Offensive im Jahr 2014 soll offenbar auch dem irgendwie untergegangenen S Band noch zum längst überfälligen Marktstart verhelfen. Dem Activity Tracker sind im Verkäufer-Guide zum neuen Smartphone-Flaggschiff Galaxy S5 gleich mehrere Seiten gewidmet.

Auf dem Info-Material, das SamMobile veröffentlicht hat, wird der Name S Band allerdings kein einziges erwähnt; das Gerät wird konsequent als Activity Tracker bezeichnet. Erst wenige Tage zuvor wurde ein mit demselben Term bezeichnetes Gerät bei der US-Behörde FCC gelistet, das jedoch unter dem Gerätenamen S Circle lief, welcher folglich als neuer Name des S-Band-Nachfolgers gehandelt wurde.

Das minimalistisch gehaltene Gerät kommt, wie es schon das S Band sollte, ohne Bildschirm aus und ist damit im Prinzip ein schlichter Sensor fürs Handgelenk. Eine LED-Leuchte gibt es aber, die gemeinsam mit einem Brummen auf eingehende Anrufe oder Nachrichten beim gekoppelten Smartphone aufmerksam macht.

Der Activity Tracker tut, was sein Name verspricht

Der Activity Tracker zählt ganz im Wortsinn seines Namens getane Schritte, zurückgelegte Entfernungen, verbrannte Kalorien und überwacht den Schlaf seines Trägers – alles mit Hilfe einer passenden App und S Health 3.0. Letzteres ist offenbar auch Voraussetzung für die Smartphone-Koppelung des Wearables, das vermutlich nicht nur mit kommenden Samsung-Geräten kompatibel sein wird.

Bereits zum letztjährigen Samsung-Flaggschiff Galaxy S4 sollte das S Band erscheinen – beziehungsweise eine ursprüngliche Form jenes Geräts, das nun tatsächlich auf den Markt kommen dürfte. Die auf den geleakten Info-Blättern abgebildeten Smartphones sehen jedoch eher nach dem Galaxy S4 aus, was durchaus dafür spricht, dass es sich noch immer um dasselbe Gerät handelt.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung lässt sich Zeit mit dem Galaxy S8 – und das ist auch gut so
Marco Engelien
Das Samsung Galaxy S7
Samsung beraubt den MWC um seine Hauptattraktion und verschiebt das Release des Galaxy S8. Die richtige Entscheidung.
Nintendo Switch kann womög­lich bald in Wunsch­far­ben bestellt werden
Michael Keller
In Europa gibt es die Controller für Nintendo Switch auch in Rot und Blau
Nintendo hat für sein Heimatland eine Besonderheit reserviert: Japaner können Nintendo Switch in mehr Farben gestalten als Nutzer anderswo. Bislang.
Nintendo Clas­sic Mini: Hack erlaubt Instal­la­tion weite­rer Spiele
Guido Karsten
Die Nintendo Classic Mini ist sehr viel kleiner als das alte Original
Das Spiele-Angebot der Nintendo Classic MIni ist eigentlich auf 30 vorinstallierte Titel begrenzt. Ein paar Bastler waren damit nicht einverstanden.