Samsung soll Galaxy J5 (2017) noch in diesem Monat vorstellen

Die Galaxy-J-Familie soll um ein weiteres Mitglied bereichert werden
Die Galaxy-J-Familie soll um ein weiteres Mitglied bereichert werden(© 2015 Samsung China)

Das Galaxy J5 (2017) könnte schon in naher Zukunft zu haben sein: Die US-Zulassungsbehörde Federal Communications Comission (FCC) hat das neue Mittelklasse-Smartphone von Samsung offenbar zertifiziert. Demnach steht auch der offizielle Release vor der Tür.

Gleich drei Geräte hat die FCC auf einmal zugelassen, wie Android Authority berichtet. Den Hinweis auf das Galaxy J5 (2017) liefern die Kürzel, die alle mit "SM-J530" beginnen. Zum Vergleich: Das Galaxy J5 (2016) wird bei der FCC als "SM-J510" geführt. In dem Dokument der Behörde werden keine Details zur Ausstattung genannt; seine Existenz deute aber darauf hin, dass der Marktstart schon in naher Zukunft erfolgen könnte. Der Vorgänger erschien im April 2016, weshalb der Zeitraum durchaus wahrscheinlich ist.

Mittelklasse-Specs und Android Nougat

Das Galaxy J5 (2017) soll Android Headlines zufolge vom Exynos 7870 angetrieben werden, der auf 2 GB RAM und 16 GB Speicherplatz zugreifen kann. Der interne Speicherplatz kann angeblich per microSD-Karte erweitert werden. Auch die Kamera-Ausstattung deutet auf ein Mittelklasse-Smartphone hin: eine 13-MP-Kamera auf der Rückseite und eine 5-MP-Selfie-Kamera. Älteren Gerüchten zufolge soll in dem Gerät auf der Vorderseite sogar eine 12-MP-Kamera verbaut sein.

Das Galaxy J5 (2017) soll ein kleineres Display besitzen als das Galaxy J5 (2016), das über einen 5,2-Zoll-Bildschirm verfügt. Im Gespräch sind 5 oder sogar 4,8 Zoll. Als Betriebssystem ist mutmaßlich ab Werk Android 7.0 Nougat vorinstalliert. Wann der Release genau erfolgen soll, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt. Da der Vorgänger in Deutschland erhältlich ist, gehen wir davon aus, dass auch die neue Ausführung hierzulande erscheinen wird.

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 3310 mit 3G ist ab sofort erhält­lich
Francis Lido
Das Nokia 3310 ist ab sofort auch mit 3G erhältlich
HMD reicht eine 3G-Variante des neuaufgelegten Klassikers Nokia 3310 nach. Diese ist ab sofort bei diversen Händlern bestellbar.
Galaxy S9: Samsung könnte den Finger­ab­druck­sen­sor ins Display inte­grie­ren
Guido Karsten
In der Zeichnung umgibt das Display des Galaxy S9 die Fläche des Fingerabdrucksensors
Beim Galaxy S9 ragt der Fingerabdrucksensor womöglich als Insel in das Display hinein. Dies lässt ein Patentantrag vermuten.
Samsung Galaxy Tab Active 2: So sieht ein Tablet für Bauar­bei­ter aus
Michael Keller
Das Samsung Galaxy Tab Active 2: ein Tablet für die Industrie
Samsung hat das Galaxy Tab Active 2 offiziell vorgestellt. Das Tablet sei sowohl von der Hard- als auch von der Software her für Arbeiter optimiert.