Samsung: Update für Android-Browser bringt Adblocker-Unterstützung

Her damit !17
Der Browser auf Geräten wie dem Galaxy S6 Edge Plus unterstützten nun Adblocker
Der Browser auf Geräten wie dem Galaxy S6 Edge Plus unterstützten nun Adblocker(© 2015 CURVED)

Ungewünschte Inhalte beim Surfen unter Android ausblenden: Samsung hat Ende Januar angekündigt, dass der vorinstallierte Browser auf den Smartphones und Tablets des Unternehmens künftig auch Adblocker unterstützen wird.

Somit könnt Ihr nach dem Update des Browsers auf Geräten von Samsung wie dem Galaxy S6 Adblocker als Add-On installieren, berichtet The Verge. Voraussetzung für die Nutzung der Werbeblocker ist, dass auf dem Smartphone oder Tablet mindestens Android Lollipop als Betriebssystem installiert ist. Zu den Adblockern, die bereits für Samsungs Browser verfügbar sind, gehören beispielsweise Adblock Fast und Crystal.

Schnellere Ladezeiten unter Android

Mit einem Adblocker sollen vor allem Internetseiten auf mobilen Geräten schneller dargestellt werden können werden: Adblock Fast verspricht beispielsweise eine Reduzierung der Ladezeit um bis zu 51 Prozent. Apple hat die Unterstützung der Adblocker bereits mit iOS 9 eingeführt. Erste Tests zeigten, dass Webseiten bis zu viermal schneller geladen werden können, wenn ein Adblocker verwendet wird.

Die Werbeblocker sind allerdings nicht unumstritten: Was den Nutzern oftmals sehr gelegen kommt, wird von vielen Herausgebern kritisiert, die von den Werbeeinnahmen im mobilen Bereich profitieren. Das führte im Fall von iOS sogar dazu, dass ein großer Verlag die Herausgeber von Blockr verklagt hat. Zudem kam im Fall von iOS heraus, dass die Adblocker mitunter nicht nur die Werbung ausblenden, sondern teilweise auch Bilder und ganze Webseiten blockieren. Es wird sich zeigen, wie gut die Werbeblocker unter Android funktionieren und wie viele Besitzer von Samsung-Geräten diese tatsächlich verwenden werden.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben5
So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?
Huawei arbei­tet wohl eben­falls an 3D-Gesichts­er­ken­nung
Guido Karsten35
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Seit dem iPhone-X-Release dreht sich im Smartphone-Bereich alles um Kameras mit Tiefenwahrnehmung. Nun heißt es, auch Huawei schlägt diesen Weg ein.