Samsung: Smartwatch-Konzept ähnelt Apple Watch-Krone

Peinlich !6
Auch für Samsungs Gear S wäre das Ring-Konzept ungeeignet gewesen
Auch für Samsungs Gear S wäre das Ring-Konzept ungeeignet gewesen(© 2014 CURVED)

Apple ist nicht allein, wenn es darum geht, alternative Steuerungsmöglichkeiten für Smartwatches zu finden: Ein heute veröffentlichter Patentantrag von Samsung zeigt, dass die Koreaner einen Einfall hatten, der ein wenig an die drehbare Krone der Apple Watch erinnert.

Das Konzept, das Samsung in seinem Patentantrag beschreibt,setzt im Grunde auf dieselbe Idee, die auch Apple gekommen ist: Ein drehbares Steuerelement könnte die Navigation auf dem kleinen Bildschirm einer Smartwatch gerade bei langen Menüs und vielen Apps komfortabler gestalten. Statt aber wie bei der Apple Watch eine Krone anzubringen, spielt das Samsung-Konzept mit der Idee eines drehbaren Rings, der um das runde Gehäuse der Uhr verläuft. In Natura könnte dies dann etwa so aussehen wie der äußere Stundenring, der es bei manchen einfachen Armbanduhren ermöglicht, eine zweite Ortszeit einzustellen und zu verfolgen.

Samsung hat nicht abgekupfert

Wer nun bereits gegen den koreanischen Hersteller wettert und dem Unternehmen die dreiste Kopie von Apples Idee einer digitalen Krone unterstellt, der sollte noch einhalten: Der Patent-Antrag von Samsung ist auf Mai 2013 datiert und damit bereits eineinhalb Jahre alt. Die Chance, dass die Koreaner sich von Apples Produktpräsentation im September 2014 inspirieren ließen, ist also ziemlich gering.

Fraglich ist allerdings, wieso Samsung das Konzept noch nicht in die Tat umgesetzt hat. Möglicherweise wartet das Unternehmen noch auf den richtigen Zeitpunkt, um eine Smartwatch mit rundem Display vorzustellen. Alle bisherigen Modelle der Koreaner waren schließlich Eckig und damit für das Konzept eines drehbaren Außenringes ungeeignet.


Weitere Artikel zum Thema
Micro­soft HoloLens v3 für den Heim­ge­brauch soll 2019 erschei­nen
Die Microsoft HoloLens könnte 2019 ein schlankeres Design besitzen
Eine neue HoloLens soll frühestens 2019 erscheinen: Microsoft soll direkt an der dritten Variante arbeiten – und das zweite Modell überspringen.
Die Snap Spec­tacles sind jetzt frei erhält­lich
Marco Engelien
Die Spectacles kann man jetzt einfach online bestellen.
Ab sofort muss man in den USA nicht mehr Schlange stehen, um die Spectacles von Snap zu kaufen. Nutzer können die Brille einfach online bestellen.
Samsung-App enthält bereits Zeich­nung vom Galaxy S8
Dieses gerenderte Bild aus der "Sichere Ordner"-App soll das Galaxy S8 zeigen
Eine Zeichnung soll das Galaxy S8 zeigen: In einer noch nicht offiziell veröffentlichten App von Samsung ist das Vorzeigemodell aufgetaucht.