Sarkozy will den Besuch von terroristischen Webseiten verbieten

"Ab sofort wird jede Person, die gewohnheitsmäßig Websites besucht, die für Terrorismus eintreten oder zu Hass und Gewalt aufrufen, strafrechtlich verfolgt werden", sagte Sarkozy gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Durch ein Eilverfahren will der französische Präsident ein neues Gesetz dazu verabschieden. Sollten alle Parteien mitspielen, könnte die Vorschrift noch vor der Präsidentenwahl am 22. April umgesetzt sein.



Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.