"Sea of Thieves": 2018 sollen fünf weitere DLCs erscheinen

Bei "Sea of Thieves" bleiben nicht nur die Schiffe in Bewegung – auch die Programmierer
Bei "Sea of Thieves" bleiben nicht nur die Schiffe in Bewegung – auch die Programmierer(© 2018 Microsoft)

Auf der virtuellen hohen See gibt es viel zu tun: Für "Sea of Thieves" sind 2018 noch fünf DLCs geplant. Den beiden für Juli und September angekündigten Erweiterungen folgen dieses Jahr noch weitere drei Add-Ons für den exklusiven Microsoft-Titel auf PC und Xbox One.

Wenn es um den Ausbau des Open-World-Piratenspiels geht, macht Entwickler Rare ernst: Nach der Veröffentlichung des ersten kostenlosen DLCs "The Hungering Deep" sind neben wöchentlichen Patches noch fünf weitere Add-Ons für 2018 in der Pipeline. Bekannt sind bereits die Updates "Cursed Sails" und "Forsaken Shores", die für Juli und September geplant sind. Es sieht danach aus, als dürften sich die Spieler auch für jeden der restlichen Monate des Jahres über einen neuen DLC freuen.

"Sea of Thieves" hat mehr Entwickler als zur Veröffentlichung

Um den ganzen neuen Content zu produzieren, hat Entwickler Rare viele Mitarbeiter auf das Projekt angesetzt: "Wir versuchen so schnell wie möglich großartige Inhalte zu produzieren", erzählt Studiochef Craig Duncan im Interview mit IGN. Schon jetzt arbeite das Team, das "Hungering Deep" fertiggestellt habe am nächsten Add-On, das nach "Forsaken Shore" folgen soll. "Wir wollen jedem Team mehr Zeit für die Projekte einräumen und dabei den schnellen Release-Rhythmus aufrechterhalten. Wir bilden gerade ein viertes Team, das Zusatzinhalte produzieren soll. Jetzt arbeiten mehr Leute an Sea of Thieves, als noch vor dem Release des Spiels.", verrät Duncan.

Trotz teils deutlicher Kritik am mangelnden Spielspaß, wie wir sie auch in unserem Test von "Sea of Thieves" äußerten, feiert der für Microsofts Plattformen exklusive Titel große Erfolge: Mehr als vier Millionen Spieler haben bereits die virtuelle Ozeanwelt erkundet. Damit ist "Sea of Thieves" laut Microsoft ihre "erfolgreichste neue Marke der aktuellen Konsolengeneration."


Weitere Artikel zum Thema
PSN und Xbox Live lang­sa­mer: Dros­se­lung wegen Coro­na­vi­rus
Francis Lido
Sony drosselt den Online-Dienst für die PlayStation 4
PSN und Xbox Live werden langsamer. Grund für die Drosselung ist das Social Distancing infolge der Coronavirus-Pandemie.
Xbox One S All-Digi­tal Edition und Game Pass Ulti­mate sind offi­zi­ell
Francis Lido
So sieht die Xbox One S All-Digital Edition aus
Die Xbox One S All-Digital Edition kommt im Mai 2019. Passend dazu hat Microsoft außerdem den Game Pass Ultimate vorgestellt.
Xbox Series X: Ein Feature werdet ihr schmerz­lich vermis­sen
Guido Karsten
Zu Beginn soll die Xbox Series X noch eine SPDIF-Schnittstelle geboten haben
Und plötzlich ist es weg: Die neue Xbox Series X hat in den vergangenen Monaten offenbar ein Feature verloren, das sogar die Xbox One S bietet.