Sega, Nintendo und THQ Entertainment erteilen Gamescom Absage

Schlechte Aussichten für die Gamescom: Nach Nintendo und THQ Entertainment hat nun auch Sega die Teilnahme an der Spiele-Messe abgesagt. Damit kehren schon drei große Aussteller der Gamescom den Rücken.

Von 15. bis 18. August 2012 findet in Köln die Gamescom statt. Doch einige große Aussteller kehren der Messe zumindest in diesem Jahr den Rücken. Sega erklärte zwar, dass die Gamescom 2011 sehr erfolgreich für das Unternehmen verlaufen sei, dass 2012 jedoch das Timing nicht passe. Der Termin stehe in einem Konflikt mit den Erscheinungsterminen der neuen Titel, die Sega fürs zweite Halbjahr 2012 plant.

Kein Geld für zwei Messen

Auch Publisher THQ hat der Gamescom eine Absage erteilt. Diese geht einher mit dem Sparkurs, den das Unternehmen eingeschlagen hat. Denn auch auf der E3 in Los Angeles wird der Publisher in diesem Jahr nicht mit von der Partie sein.

Schon vor rund einem Monat sagte auch Nintendo die Teilnahme an der Gamescom ab. Stattdessen will man sich stärker auf die Marketing- und PR-Aktivitäten nach der E3 konzentrieren und zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr gesonderte Events für die Wii U und den Nintendo 3DS durchzuführen, die den Fans die Gelegenheit bieten sollen, die Konsolen sowie neue Titel auszuprobieren.

Bleibt für die Gamescom zu hoffen, dass weitere Absagen namhafter Branchengrößen ausbleiben und es dennoch einige Highlights geben wird, die die Messebesucher anziehen. Denn auch Publisher 2K Games gab kürzlich bekannt, dass der neue Titel Bioshock Infinite nicht wie erhofft auf der Gamescom zu sehen sein wird. Der Release des Games wurde von 19. Oktober 2012 auf den 26. Februar 2013 verschoben.