Samsung macht Obama mit Selfie zum Werbegesicht

Über 40.000 Retweets konnte David Ortiz' Selfie mit Barack Obama verbuchen
Über 40.000 Retweets konnte David Ortiz' Selfie mit Barack Obama verbuchen(© 2014 Twitter/davidortiz)

Auf dem berühmten Oscar-Selfie konnte Samsung mit einer Reihe von Hollywood-Größen für sich werben. Nun geht es noch einen Schritt weiter: US-Präsident Barack Obama ist der Star des neusten Samsung-gesponserten Selbstporträts. Aufgenommen hat es Baseball-Star David Ortiz, der eine Marketing-Absprache jedoch leugnet.

Ortiz veröffentlichte das spontane Selbstporträt mit Obama via Twitter, wo Samsung es kurz darauf aufgriff und weiter verbreitete. Den Hinweis auf das genutzte Gerät sparte das Unternehmen sich dabei jedoch und lieferte diese Information erst als Antwort auf Twitter-Rückfragen nach: Es war das Galaxy Note 3, das auch Ellen DeGeneres für ihr Oscar-Selfie nutzte. Während Samsung sich mit dem Foto schmückt, verneint Baseball-Star Ortiz, dass der Schnappschuss mit Obama abgesprochen war.

Glücklicher Marketing-Zufall statt neuem Selfie-Coup?

David Ortiz, der Star des amtierenden Champions der US-Baseball-Liga MLB, unterschrieb erst kürzlich einen Endorsement-Vertrag mit Samsung Mobile. Diese Partnerschaft kam nun öffentlichkeitswirksam zur Anwendung, als der wertvollste MLB-Profi der abgelaufenen Saison gemeinsam mit seinen Boston Red Sox zum Besuch ins Weiße Haus geladen wurde. Nach der traditionellen Übergabe eines persönlichen Trikots an den US-Präsidenten, knipste Ortiz ein Selfie mit Obama – spontan aus dem Moment heraus, wie er selbst sagt.

„It had nothing to do with no deals.“

Ortiz erklärte gegenüber dem Boston Globe, er habe nach dem Überreichen des Trikots im letzten Moment erst daran gedacht, neben dem Posieren für die Fotografen auch selbst noch ein persönliches Erinnerungsfoto zu schießen. Mit irgendwelchen Deals habe das nichts zu tun gehabt.

Samsung stellte die Sache zumindest ein wenig anders dar: „Als wir von dem Besuch im Weißen Haus gehört haben, haben wir mit David und dem Team erarbeitet, wie sie Bilder mit Fans teilen können.“ Der gemeinsame Schnappschuss mit Barack Obama soll allerdings auch laut Samsung nicht geplant gewesen sein, denn konkrete Absprachen habe es nicht gegeben: „Wir wussten nicht, ob oder was er mit seinem Note-3-Gerät einfangen können würde.“

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7 Edge im "Blind-Kamera-Test" weit vorne – iPhone 7 auf Platz zwei
Christoph Groth14
Supergeil !45Nur mit dem Foto einer Pizza konnte das iPhone 7 die Leser im Blindtest überzeugen
In einem Blindtest mit den Aufnahmen eines Galaxy S7 Edge, LG G5, iPhone 6s und iPhone 7 gewinnt das Samsung-Smartphone – mit Abstand.
Galaxy S7 besitzt ein Live Photo-Feature wie das iPhone 6s
Christoph Groth11
Peinlich !49Das Galaxy S7 und S7 Edge beherrschen sogenannte Motion Photos, die den Live Photos des iPhone 6s ähneln
Bewegte Bilder: Das Galaxy S7 besitzt ein Feature ähnlich der Live Photo-Funktion des iPhone 6s. Samsung nennt es Motion Photo.
Android 6.0 Mars­h­mal­low: Galaxy S4 und Note 3 gehen wohl leer aus
Guido Karsten4
Peinlich !156Für das Samsung Galaxy S4 ist nach Android Lollipop offenbar Schluss
Erneut wurde von Samsung ein Zeitplan für Android 6.0 Marshmallow-Updates geleakt. Er verrät unter anderem, welche Geräte keine Software erhalten.