Sensor-Hülle fürs iPhone misst Blutdruck und mehr

Wello by Azoi Inc.
Wello by Azoi Inc.(© 2014 Azoi Inc.)

Das iPhone in die Hand nehmen und diverse aktuelle Daten über Euren Körper einfach abrufen wie E-Mails – das funktioniert tatsächlich, verspricht zumindest Azoi Mobile Technologies. Das Unternehmen stellte eine Hülle für iPhone 5s und iPhone 5 vor, die mittels Sensoren eine Fülle medizinischer Daten erhebt, einfach nur indem ihr das Gerät haltet.

Wello ist der Name des Produkts, das äußerlich recht unscheinbar nach einer durchschnittlichen Smartphone-Hülle aussieht. Darin verbaut sind allerdings Sensoren, die Euch buchstäblich aus der Hand lesen – zwar nicht Eure Zukunft, wohl aber Eure gegenwärtigen körperlichen Werte.

Mobiler Medizincheck fürs iPhone

Mittels eingebauter Sensoren liest das Gerät beispielsweise Körpertemperatur, Herzfrequenz, Blutdruck und Sauerstoffgehalt. Diese Daten werden mittels Bluetooth LE ans iPhone 5s oder iPhone 5 übertragen, auf dem Ihr sie dann direkt ablesen könnt – inklusive Echtzeit-EKG. Ein kleines Zusatzgerät erlaubt zudem noch die Messung des Lungenvolumens. Wie das Ganze aussieht, zeigt Hersteller Azoi in einem kleinen Vorstellungs-Video zu seiner iPhone-Hülle.

Wello wartet noch auf eine Freigabe durch die zuständige US-Behörde, kann auf der Homepage von Azoi aber bereits vorbestellt werden. Kostenpunkt für den mobilen Medizincheck: 199 US-Dollar.


Weitere Artikel zum Thema
Offi­zi­ell bestä­tigt: Super Nintendo Clas­sic Edition kommt – mit neuem Spiel
Marco Engelien4
UPDATEDie europäische "Super Nintendo"-Version sah anders aus als das US-Pendant.
Nintendo hat die Super Nintendo Classic Edition bestätigt. Die Retro-Konsole kommt im September mit einem bisher unveröffentlichten Spiel.
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller5
Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !6Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.