Seth Rogen soll Steve Wozniak im Jobs-Film spielen

Apple-Mitbegründer Steve Wozniak. Seth Rogen soll ihn in "Jobs" verkörpern
Apple-Mitbegründer Steve Wozniak. Seth Rogen soll ihn in "Jobs" verkörpern(© 2014 CC: Flickr/gabemac)

Darsteller-Nachschub für "Jobs": Wie das Branchenmagazin Variety berichtet, verkörpert Seth Rogen Apple-Mitbegründer Steve Wozniak in Danny Boyles kommendem Steve-Jobs-Biopic. Damit folgt Rogen Batman-Darsteller Christian Bale auf die Besetzungscouch, der erst vor Kurzem als Hauptdarsteller bestätigt worden ist.

Mit Seth Rogen ist damit jetzt auch die Besetzung der zweiten wichtigen Rolle des Films bekannt. Der hauptsächlich für seine Comedy-Filme wie "Superbad" oder "Bad Neighbors" bekannte kanadische Schauspieler soll in "Jobs" in die Rolle von Apple-Mitbegründer Steve Wozniak schlüpfen. Wozniak gründete zusammen mit Steve Jobs und Ronald Wayne das Erfolgsunternehmen. Zudem entwickelte der findige Tüftler die legendären Computer Apple I und Apple II. Er verließ Apple als Vollzeitkraft im Jahr 1987, bleib dem Unternehmen aber auch ohne Anstellung bis heute verbunden.

Wie Variety weiterhin berichtet, sei zudem auch "Zero Dark Thirty"-Star Jessica Chastain für eine bislang noch unbekannte Rolle im Gespräch. Allerdings ist die Golden-Globe-Preisträgerin bisher noch nicht offiziell bestätigt.

"Jobs": Ein Oscar-Kandidat in drei Akten

Die auf Walter Isaacsons autorisierte Steve-Jobs-Biografie basierende Verfilmung von "Slumdog Millionär"-Regisseur Danny Boyle soll lediglich aus drei langen Szenen bestehen, die sich jeweils hinter den Kulissen der Präsentation eines großen Produkts abspielen. Dabei soll es sich laut MacTechNews um den ersten Mac, Steve Jobs' Alleingang bei NeXT nach dem zwischenzeitlichen Aus bei Apple und schließlich den iPod handeln. Im Gegensatz zu dem gefloppten ersten Steve-Jobs-Biopic mit Ashton Kutcher in der Hauptrolle aus dem Jahr 2013, soll das neue Filmprojekt mehr Wert auf eine detailgetreue Wiedergabe der Ereignisse legen.

Für die Produktionsfirma Sony könnte sich "Jobs" zum potenziellen Oscar-Kandidaten entwickeln. Die Zutaten stimmen auf jeden Fall, tummeln sich doch sowohl vor als auch hinter der Kamera mit Christian Bale und Danny Bole bereits Besitzer des begehrten Goldmännchens. Wann "Jobs" in die Kinos kommt, ist bisher allerdings noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2018: LCD-Ausfüh­rung soll 200 Dollar güns­ti­ger sein als OLED-Modelle
Guido Karsten
Auf das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus folgt 2018 womöglich nur noch ein neues iPhone mit LCD-Anzeige
Schon in wenigen Monaten soll die Produktion der nächsten iPhone-Generation beginnen. Womöglich wird zu dieser nur noch ein LCD-Modell gehören.
Power­banks fürs Smart­phone: Darauf müsst ihr beim Kauf achten
Justus Zenker1
Dass man Smartphone-Akkus einfach entnehmen kann, wie hier beim LG G5, ist mittlerweile die absolute Ausnahme.
Auf Reisen macht auch der größte Smartphone-Akku gerne schlapp. Powerbanks schaffen Abhilfe. Worauf man achten muss bei der Anschaffung.
iPhone SE 2 soll kabel­lo­ses Aufla­den ermög­li­chen
Christoph Lübben1
Ob sich das iPhone SE 2 wie in diesem Konzept optisch an dem iPhone X orientiert?
Das iPhone SE 2 soll eine Glasrückseite erhalten und kabelloses Laden unterstützen. Mittlerweile ist angeblich auch die Massenproduktion gestartet.