Share your Gifts: Apple stimmt mit Animationsvideo auf Weihnachten ein

Apple hat wie jedes Jahr einen besonderen Werbespot zu Weihnachten veröffentlicht. Im Gegensatz zu den Clips aus 2017 und früheren Jahren ist das neue Video allerdings komplett animiert. Der Verweis auf Apple-Produkte ist zudem eher subtil eingebaut.

Im Spot geht es um eine junge Frau, die an ihrem MacBook offenbar jede Menge kreative Werke erstellt. Anschließend druckt sie diese aus und versteckt sie in einer Box. Wir sehen aber nicht, was auf den Zetteln abgebildet ist. Selbst bei ihrem Job ist sie zwar kreativ, lässt ihre Kollegen davon aber nichts mitbekommen. Letztendlich schaffen es ihr Hund und ein Windstoß aber in Zusammenarbeit, dass alle kreativen Werke von ihr durch das Fenster hinaus in die große weite Welt gelangen. Die Blätter gelangen in die Hände von Fremden auf einem Weihnachtsmarkt – und finden Gefallen.

Kreativ sein mit Apple

Der einzige direkte Verweis auf Apple ist im Video das MacBook Pro, das auch nur in wenigen Szenen zu sehen ist. Der Clip spielt offensichtlich darauf an, wie gut das Gerät als Werkzeug für kreative Zwecke geeignet ist. Zudem dürfte das Video aussagen, dass ihr euch trauen sollt, eure Werke mit anderen zu teilen.

Weihnachten wäre zum Teilen eurer Bilder und Co. wohl ein guter Anlass – für ein schönes Geschenk müsst ihr eben nicht immer viel Geld ausgeben. Die Anschaffungskosten für ein MacBook Pro oder andere Geräte, mit denen ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen könnt, nicht mitgerechnet. Als günstige Alternative gibt es immerhin noch Papier und Bleistift.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xr: Wenn der Porträt-Modus nach hinten losgeht
Francis Lido
Der Bokeh-Effekt des iPhone Xr lässt den Hintergrund verschwimmen.
Ein unscharfer Foto-Hintergrund muss nicht immer von Vorteil sein. Das zeigt ein neues Apple-Video zum iPhone Xr.
Google Gboard: iOS-Version lässt euch jetzt jeden Tasten­druck spüren
Christoph Lübben
Die Gboard-Tastatur gibt es schon seit geraumer Zeit für iPhones
Gboard lässt euch mehr spüren: Via Update bekommt die Google-Tastatur für iPhones das haptische Feedback.
Star­tet Apples Stre­a­ming-Dienst doch erst im Herbst 2019?
Lars Wertgen
Apple will sein Entertainment-Angebot (hier Apple TV) künftig erweitern
Kleiner Dämpfer für alle, die Apples Streaming-Dienst entgegenfiebern. Der Startschuss verzögert sich angeblich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.