Share your Gifts: Apple stimmt mit Animationsvideo auf Weihnachten ein

Apple hat wie jedes Jahr einen besonderen Werbespot zu Weihnachten veröffentlicht. Im Gegensatz zu den Clips aus 2017 und früheren Jahren ist das neue Video allerdings komplett animiert. Der Verweis auf Apple-Produkte ist zudem eher subtil eingebaut.

Im Spot geht es um eine junge Frau, die an ihrem MacBook offenbar jede Menge kreative Werke erstellt. Anschließend druckt sie diese aus und versteckt sie in einer Box. Wir sehen aber nicht, was auf den Zetteln abgebildet ist. Selbst bei ihrem Job ist sie zwar kreativ, lässt ihre Kollegen davon aber nichts mitbekommen. Letztendlich schaffen es ihr Hund und ein Windstoß aber in Zusammenarbeit, dass alle kreativen Werke von ihr durch das Fenster hinaus in die große weite Welt gelangen. Die Blätter gelangen in die Hände von Fremden auf einem Weihnachtsmarkt – und finden Gefallen.

Kreativ sein mit Apple

Der einzige direkte Verweis auf Apple ist im Video das MacBook Pro, das auch nur in wenigen Szenen zu sehen ist. Der Clip spielt offensichtlich darauf an, wie gut das Gerät als Werkzeug für kreative Zwecke geeignet ist. Zudem dürfte das Video aussagen, dass ihr euch trauen sollt, eure Werke mit anderen zu teilen.

Weihnachten wäre zum Teilen eurer Bilder und Co. wohl ein guter Anlass – für ein schönes Geschenk müsst ihr eben nicht immer viel Geld ausgeben. Die Anschaffungskosten für ein MacBook Pro oder andere Geräte, mit denen ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen könnt, nicht mitgerechnet. Als günstige Alternative gibt es immerhin noch Papier und Bleistift.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20+: Kamera-Vergleich mit iPhone 11 Pro Max und Google Pixel 4 XL
Francis Lido
Galaxy S20 Kamera
Wie gut ist die Kamera des Galaxy S20+? Ein Vergleich mit dem iPhone 11 Pro Max und dem Google Pixel 4 XL geht dieser Frage auf den Grund.
iPhone 9 Leak-Video nur Fake: So sieht der iPhone SE-Nach­fol­ger nicht aus
Claudia Krüger
Ein Leak des vermeintlichen iPhone SE Nachfolgers hat sich als Fake herausgestellt.
Ihr wollt endlich wissen, wie das iPhone SE 2 aussehen wird? Oft stellen sich Leaks als Teil der Wahrheit heraus – in diesem Fall aber nicht.
Apple Pay deak­ti­vie­ren: So kehrt ihr dem Bezahl­dienst den Rücken
Joerg Geiger
Wollt ihr Apple Pay nicht benutzen, könnt ihr den Dienst deaktivieren.
Apple Pay kann praktisch sein – wer aber nicht mit seinem Smartphone bezahlen will, muss ein paar Dinge tun. Wir erklären, was.