Shazam für iOS kann Musik jetzt offline erkennen

Kurz nach Apples Übernahme von Shazam hat der Musikerkennungsdienst seine iOS-App um eine neue Funktion bereichert. Nach dem jüngsten Update kann Shazam Musik nun auch offline erkennen und euch das Ergebnis per Benachrichtigung mitteilen. Ganz so komfortabel wie das "Now Playing"-Feature auf Googles Pixel-Geräten funktioniert das jedoch nicht.

Das Update auf Version 11.6.0 ermöglicht es Shazam, Musik auch ohne Internetverbidung zu erkennen und euch zu benachrichtigen, sobald ein Song erkannt wurde. Dazu müsst ihr wie gehabt auf den blauen Shazam-Button drücken. Wie Lieder und Interpret heißen, erfahrt ihr allerdings erst, wenn ihr das nächste Mal online seid.

Google ist schon weiter

Offenbar speichert Shazam den aufgenommenen Audio-Schnipsel also zwischen und sendet ihn dann bei bestehender Internetverbindung an einen Server, um die Aufnahme mit einer Datenbank abzugleichen. Auch wenn ihr nicht sofort erfahrt, um welchen Song beziehungsweise um welchen Künstler es sich handelt, dürfte sich das Feature dennoch als überaus nützlich erweisen. Statt etwa im Club den DJ zu fragen, was da gerade läuft, könnt ihr einfach euer iPhone zücken und erfahrt spätestens daheim im WLAN per automatischer Benachrichtigung des Rätsels Lösung.

Das Google Pixel 2 und das Google Pixel 2 können Musik auch komplett ohne Internetverbindung identifizieren, sofern ihr "Now Playing" darauf aktiviert habt. Möglich macht das eine Offline-Datenbank, die wöchentlich via WLAN aktualisiert wird. Auch die Google Smartphones können also nicht alle Songs offline erkennen. Das Shazam-Update für iOS steht bereits im App Store zum Download bereit, bietet außer der Offline-Musikerkennung samt automatischer Benachrichtigung allerdings keine neuen Funktionen.

Weitere Artikel zum Thema
Shazam-Kauf von Apple ruft EU-Wett­be­werbs­schüt­zer auf den Plan
Christoph Lübben
Die Übernahme von Shazam ist für Apple wegen der EU-Kommission wohl noch nicht in trockenen Tüchern
Die EU-Kommission hat Apple nun dazu aufgefordert, die Übernahme von Shazam zur Genehmigung einzureichen – ausgelöst hat das Österreich.
Apple Music: Kauf von Shazam könnte Millio­nen neue Abon­nen­ten brin­gen
Francis Lido
Apple soll in mehrerer Hinsicht von Shazam profitieren
Muss Spotify sich Sorgen machen? Die Apple-Übernahme von Shazam soll Apple Music etliche neue Abonnenten bescheren.
Mehr als nur Musik: Warum Apple 400 Mio. Dollar für Shazam bezahlt hat
Jan Johannsen1
Frau, Musikhören, Handy
Apple hat Shazam übernommen und "aufregende Pläne" für die Zusammenarbeit. Welche, dazu haben wir uns Gedanken gemacht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.