Shazam testet die Integration von Beats Music

Shazam funktioniert auch ohne Abo, nur ganze Stücke lassen sich dann nicht hören
Shazam funktioniert auch ohne Abo, nur ganze Stücke lassen sich dann nicht hören(© 2014 Shazam, CURVED Montage)

Wie heißt denn bloß dieser Song? Die Musikerkennungs-App Shazam gibt die Antwort – und spielt das Lied neuerdings gleich in Beats Music ab, natürlich nur in der iOS-Fassung. Zunächst handelt es sich dabei aber nur um einen Testlauf.

"Wann hat Shazam Beats Music in die iOS-App integriert?", fragte Chris Herbert als Erster in einem Tweet. Der Mitarbeiter des MacStories-Blogs war auf ein neues Feature gestoßen, das Apple still und leise zu Shazam hinzugefügt hatte. Auf der Homepage des Musikerkennungs-Dienstes ist inzwischen eine Bestätigung zu finden. Ein FAQ-Eintrag beantwortet dort die Frage "Warum sehe ich eine Auswahl für Beats Music?". Die lapidare Antwort: "Wie testen einen Streaming-Service für Beats Music in den USA [...]"

Shazam ist zwar gratis, das Abspielen von Titeln per Beats Music erfordert allerdings ein kostenpflichtiges Abo. Das gilt natürlich auch für die bisherigen Optionen über Spotify, iTunes Radio, Deezer und Rdio. Wann und ob Beats Music offiziell in Shazam integriert wird, darüber gibt es noch keine Informationen. Das gleiche gilt für die Einbettung in Deutschland.

Die Beats-Übernahme durch Apple schlug große Wellen in der Branche. Immerhin ließ sich Cupertino den Deal drei Milliarden US-Dollar kosten. Dass das Angebot dabei nicht nur bei Kopfhörern und Streaming für eine überschaubare Zahl an Abonnenten bleiben würde, war eigentlich von vornherein klar.

SWEET - When did Shazam add @beatsmusic integration into their ios app? pic.twitter.com/nbO9qyhTL6
— ⌘Chris Herbert (@hrbrt) 13. August 2014


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Keynote findet offen­bar pünkt­lich im Septem­ber statt
Guido Karsten
Vielleicht erfahren wir schon am 17. September 2017, wie das iPhone 8 wirklich aussieht
Bereitet Apple seine Support-Mitarbeiter etwa schon auf das iPhone 8 vor? Eine E-Mail an die Belegschaft könnte den Termin der Keynote verraten haben.
iPhone 8: Touch ID laut Chip-Liefe­rant wirk­lich im Display
Guido Karsten1
Her damit !6Wie in diesem Konzept angedeutet, soll beim iPhone 8 der Fingerabdrucksensor unter dem Display liegen
Das iPhone 8 soll wirklich mit Touch ID im Display erscheinen. Laut Berichten aus der Zulieferindustrie ist die Funktion fest eingeplant.
Essen­tial: Android-Grün­der stellt sein rand­lo­ses Smart­phone Ende Mai vor
Guido Karsten1
Das erste Smartphone von Essential hat womöglich gar keinen Display-Rand mehr
Die Präsentation des Essential-Smartphones von Android-Gründer Andy Rubin naht. Neben einem Termin gibt es auch einen neuen Hinweis auf das Design.