Shell im Shitstorm nach Kindle-Schnäppchen-Aktion

Unfassbar !10
Kindle-Aktion von Shell: User-Frust statt Leselust
Kindle-Aktion von Shell: User-Frust statt Leselust(© 2014 Amazon, Shell, CURVED Montage)

Wenn eine gute Aktion gehörig nach hinten losgeht: Shell hatte gegen Punkte einen Kindle zum Schnäppchenpreis versprochen. Doch jetzt steht der Mineralölkonzern im Shitstorm.

Was war passiert? Für 999 Treuepunkte sollten Kunden bis zum 1. Mai einen Kindle Paperwhite erhalten. Was zunächst nach einer teuren Angelegenheit klingt - für einen Liter gibt es bei Shell nur zwei Treuepunkte - entpuppte sich dank der Schnäppchenjäger von Mydealz recht schnell zu einem Super-Deal. Wer eine gewisse Kombination Schokoriegel kaufte, konnte sich für rund 10 Euro seine 999 Punkte zusammensammeln. Normalerweise kostet der Paperwhite rund 129 Euro.

Doch am Freitag, ein Tag nach Ablauf der Aktion, war das Drama perfekt: Die vielen Teilnehmer hatten kurzerhand beim Einlösen ihrer Punkte die Shell-Server zum Erliegen gebracht. Nicht nur das: Das Angebot war begrenzt. Aus einem garantierten Schnäppchen war ein Glücksspiel geworden - wenn man denn überhaupt auf den Server kam.

Die Empörung ließ nicht lange auf sich warten: Auf Facebook machen die Nutzer ihrer Wut Luft und nutzen kurzerhand die Social-Media-Seite, um die Bestellung aufzugeben. Viele erklären, künftig nie wieder an einer Shell-Aktion teilnehmen zu wollen.

Die Tankstellenkette stellt sich angesichts der vielen empörten Postings stumm. Ein vermeintlicher "Support"-Account entpuppte sich als Fake. Der eigentlich ruhige Brückentag, er dürfte dem Social-Media-Team von Shell Deutschland noch einige schlaflose Stunden bereiten.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Echo Look: Alexa kann Euch nun auch sehen
Guido Karsten
Amazon Echo Look
Amazon hat mit Echo Look ein neues Gadget vorgestellt, mit dem Ihr die KI-Assistenz Alexa nutzen könnt. Dieses Mal ist auch eine Kamera an Bord.
Anki Over­drive: "Fast & Furious Edition" lässt Euch die Film­au­tos steu­ern
Mit Anki Overdrive zum Filmhelden: Verfolgungsjagden wie bei "Fast & Furious"
"Fast and Furious 8" braust mit einer Sonderedition von Anki Overdrive aus dem Kinosaal in Euer Wohnzimmer. Gesteuert wird wie gehabt per Smartphone.
Ohne bewegte Bilder: ListenYo spielt nur die Musik von YouTube-Videos
Jan Johannsen
ListenYo
YouTube hat als Alternative zu Spotify & Co. einen Nachteil: Es gibt Videos zu sehen und nicht nur Musik zu hören. ListenYo beseitigt dieses Problem.