Sicherheitslücke: Kaum Verschlüsselung bei iCloud Mail

Unfassbar !8
Ein Medienbericht deckt die mangelnde Verschlüsselung von Apple auf.
Ein Medienbericht deckt die mangelnde Verschlüsselung von Apple auf.(© 2014 CC: Flickr/mac_ivan)

Apple verschlüsselt E-Mails an externe Provider bisher nicht.  Das soll "bald" geändert werden, reagiert der Anbieter auf einen Medienbericht.

Verschlüsselung an externe Provider

Die Kommunikation über iCloud Mail soll künftig sicherer werden: Apple will Sicherheitslücken beim Versenden über seinen Dienst schließen. Bisher sind Nachrichten nur verschlüsselt, wenn sie innerhalb von iCloud geschickt werden — an andere Email-Provider schickt der Service die E-Mails unverschlüsselt.

Das will das Unternehmen jetzt ändern — in erster Linie deshalb, weil ein Medienbericht auf das Defizit aufmerksam machte: Der US-Sender NPR untersuchte die Sicherheit von E-Mail-Kommunikation und bat Apple nach Bekanntwerden der mangelnden Verschlüsselung um ein Statement. "Apple ist einer der wenigen globalen US-Provider, die Mails an andere Provider nicht verschlüsselt verschicken. Nachdem wir unseren Bericht veröffentlicht haben, teilte uns das Unternehmen mit, dies bald zu ändern." Die Änderung betreffe Nutzer von me.com und mac.com-Adressen.

Weitere Mängel

Wann genau die Absicherung vorgenommen wird, ließ das Unternehmen noch offen. Um die E-Mail-Kommunikation zu verbessern, muss der in Cupertino beheimatete Konzern wahrscheinlich mit anderen Anbietern wie Yahoo und Google zusammenarbeiten.

NPR fielen bei den Recherchen noch weitere Sicherheitsmängel in Apples Cloud-Diensten auf. Diese seien jedoch nicht so schwerwiegend wie die von iCloud Mail. Bereits vor einigen Wochen wurde iCloud wegen einer Sicherheitslücke kritisiert.


Weitere Artikel zum Thema
Darum enthält Google Maps enthält frei erfun­dene Stra­ßen
Guido Karsten1
Das Kartenmaterial von Google Maps enthält mit voller Absicht der Macher auch einige Fehler
Einige Straßen und sogar Orte im Kartenmaterial von Google Maps gibt es gar nicht. Offenbar hat der Betreiber sie aber absichtlich eingefügt.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.
Huawei arbei­tet wohl eben­falls an 3D-Gesichts­er­ken­nung
Guido Karsten41
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Seit dem iPhone-X-Release dreht sich im Smartphone-Bereich alles um Kameras mit Tiefenwahrnehmung. Nun heißt es, auch Huawei schlägt diesen Weg ein.