Sieben Tage, sieben Links: Das brachte uns die Woche

Seit wann wusste die NSA von der Sicherheitslücke?
Seit wann wusste die NSA von der Sicherheitslücke?(© 2014 Heartbleed)

Auch diese Woche war in der Techwelt wieder viel los – ob Heartbleed, Samsung Galaxy S5 oder das iPhone 6. Wir haben Euch die wichtigsten Geschichten und Themen der vergangenen Tage noch einmal in unserem CURVED-Rückblick zusammengestellt.

1. Heartbleed: Die schlimmste Sicherheitslücke aller Zeiten?

Am Montag kam heraus: Das Internet ist unsicherer als bislang vermutet. Seit rund zwei Jahren gibt es eine gravierende Sicherheitslücke in dem Verschlüsselungsprotokoll OpenSSL, die einen Großteil der Webserver betrifft – und die auf den Namen Heartbleed getauft wurde. Hat sich vielleich auch die NSA dieser Sicherheitslücke bedient? In jedem Falle raten wir Euch: Ändert Eure Passwörter!

2. Endlich ist das Samsung Galaxy S5 da!

Samsung Galaxy S5

Die Woche stand aber auch ganz im Zeichen des Galaxy S5 – endlich hat Samsung sein neues Flaggschiff auf den Markt gebracht, in Berlin gab es am Freitag sogar einen Mitternachtsverkauf.  Wir haben uns das Smartphone im Test angeschaut, der Eindruck ist sehr gut – bei der Performance haben jedoch einige Konkurrenzgeräte die Nase vorne. Ihr haltet das Gerät bereits in Händen? Dann schaut Euch mal unsere Tipps an.

3. Apples Roadmap und das iPhone 6

Auch diese Woche gab es wieder zahlreiche Gerüchte um das iPhone 6. Der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities hat vorgestellt, was Apple sich dieses Jahr alles vornehmen wolle – und dabei über mögliche Details zu dem neuen Flaggschiff spekuliert. Sogar ein Prototyp soll in Kalifornien aufgetaucht sein. Über die Gerüchte und die spannendsten Konzepte halten wir Euch natürlich auf dem Laufenden.

4. Die iWatch kommt doppelt – und wird teuer?

iWatch

Nicht nur das iPhone 6, auch die iWatch wird von Apple-Jüngern heiß ersehnt. Laut einem jüngsten Bericht sollen gleich zwei Varianten der Smartwatch erscheinen, eine davon könnte sogar mehrere Tausend Dollar kosten. Zudem sollen die ersten Zulieferer bereits Arbeitsmuster mit flexiblen Platinen eingereicht haben. Was es sonst noch zur iWatch gibt, haben wir hier zusammengestellt.

5. Amazon rät Euch zum HTC One M8 – und gibt Rabatt

HTC One M8

Der Ansturm auf das Galaxy S5 war zum Release unglaublich groß – natürlich auch bei Amazon. Einige Vorbesteller haben diese Woche eine E-Mail des Versandhändlers im Postfach gefunden, in der steht, dass sie bei einem Wechsel hin zum HTC One M8 einen Rabatt von 100 Euro erhalten würden. Dass die beiden Geräten in direkter Konkurrenz stehen, hat auch HTC erkannt – und ein internes Dokument für Verkäufer veröffentlicht, wie nun durchgesickert ist. In diesem steht, wie sie vom Galaxy S5 ablenken sollen.

6. Facebook killt Euren Akku

In dieser Woche hat außerdem ein Ex-Genius-Mitarbeiter von Apple verraten, wie Ihr den Stromverbrauch Eures iPhones reduzieren könnt. Wir haben Euch einige Tipps zusammengestellt, wie Ihr die Akkuleistung des Smartphones verbessern könnt.

7. Gebt Euer iPhone in Zahlung – für ein neues iPhone

Ihr wollt Euer altes iPhone loswerden und Euch ein neues kaufen? Glück für Euch: Künftig könnt Ihr Apple-Smartphones im Store vorbeibringen und bis zu 230 Euro als Preisnachlass für ein neues Gerät erhalten. Das gilt ab jetzt auch für Deutschland.


Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast #25: Virtual-Reality-Porn in Sach­sen?!
Marco Engelien1
CURVED Cast 25
Im CURVED-Cast geht es heiß her, denn die Sachsen sind VR-Porn-Meister. Außerdem wundern sich Felix und Marco über Huaweis Update-Politik.
iPhone 7: Über­lebt es Flüs­sig­stick­stoff in einem Knet­ball?
Michael Keller4
Peinlich !6iPhone 7 Knete
Kennt Ihr intelligente Knete? TechRax schon. Der YouTuber verschließt darin ein iPhone 7, bevor er es Flüssigstickstoff aussetzt.
BlackBerry Mercury: Fotos sollen das Tasta­tur-Smart­phone zeigen
Michael Keller1
Her damit !33Mit dem BlackBerry Mercury könnte eine Ära zu Ende gehen
BalckBerry will mit dem Mercury ein letztes Smartphone mit physischer Tastatur herausbringen. Fotos sollen das Gerät nun in freier Wildbahn zeigen.