Silvester: Snapchat zeigt 24 Stunden lang Partybilder

Snapchat lädt ein zur globalen Silvester-Party
Snapchat lädt ein zur globalen Silvester-Party(© 2014 CC: Flickr/channone)

Snapchat lädt ein zur Dauerparty: Der besonders bei jungen Nutzern beliebte Instant-Messaging-Dienst hat sich für den nahenden Jahreswechesel etwas ganz Besonderes ausgedacht. Wie die New York Times berichtet, will Snapchat den Übergang in das Jahr 2015 in einer 24-Stunden-Live-Präsentation dokumentieren.

Für den bildlich festgehaltenen globalen Freudentaumel sind Snapchat-User auf der ganzen Welt dazu aufgerufen, ihre privaten Silvester-Momente per Foto oder Video mit Snapchat zu teilen. Daraus erstellt dann ein Snapchat-Team eine 24 Stunden lange Live-Dokumentation, die zeigt, wie die Menschen zum Beispiel in Dubai, New York, St. Petersburg und dem Rest der Welt in das neue Jahr rutschen. Dafür sollen laut Snapchat nur Videos und Bilder verwendet werden, wenn die Benutzer ihre Erlaubnis gegeben haben.

Snapchat erstrahlt am Times Square

Das mit Sicherheit ziemlich bunte Ergebnis lässt sich im Live-Bereich der Snapchat-App mitverfolgen. Darüber hinaus plant das Unternehmen eine groß angelegte Präsentation auf dem New Yorker Times Square. Dort überträgt Snapchat die weltweite Neujahrssause auf Videobildschirmen und lässt somit hunderttausende Menschen daran teilhaben. Es ist übrigens das erste Mal überhaupt, dass der Messaging-Dienst seine Inhalte aus der App an ein anderes Medium sendet.

Nach 24 Stunden hat der ganze Spuk dann wieder ein Ende und die via Snapchat aufgenommene Silvester-Dokumentation verschwindet. Snapchat-Managerin Emily White spricht bei der Aktion von einem großen Moment, der die Gelegenheit bietet, ein Teil von etwas zu sein, das jetzt passiert.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Neuer Werbe­spot animiert zu mehr Akti­vi­tät
Christoph Groth
Apple Watch Series 2 Werbesport
Tanzen, Laufen, Abrocken – Apple will, dass Ihr Euch bewegt. Das geht zumindest aus dem neuest Werbespot zur Apple Watch Series 2 hervor.
Nintendo Switch: Abschied von StreetPass und Miiverse
Guido Karsten
Gamer mit einer Nintendo Switch sollen offenbar weder auf das Miiverse noch auf StreetPass zugreifen können
Nintendo gibt sich weltoffener denn je: Offenbar sollen Spieler mit der Nintendo Switch in Zukunft auf bestehende soziale Netzwerke zugreifen können.
HTC will 2017 nur halb so viele Smart­pho­nes veröf­fent­li­chen wie 2016
Michael Keller
Supergeil !9Das HTC U Ultra wird nicht viel Konkurrenz aus den eigenen Reihen erhalten
HTC hat seine Pläne für das laufende Jahr verraten: Demnach sollen 2017 nur etwa halb so viele Smartphones erscheinen wie noch 2016.