Skype gibt Preise für Gruppenvideo-Chat bekannt

Gestern ging eine fast neunmonatige Beta-Test-Phase des Internettelefonie-Anbieters Skype zu Ende. Nun steht die Gruppenvideo-Funktion allen Benutzern bereit – kostenpflichtig.

Der Gruppenvideo-Chat ist nun Teil eines Skype-Premiumprogramms geworden und nicht mehr kostenfrei zu nutzen. Ein Zugang zum Premium-Bereich kostet 3,59 EUR für einen Tag oder alternativ 5,99 EUR für einen ganzen Monat. Zur Einführung dieses Abonnements bietet Skype Rabatte auf drei- und zwölfmonatige Vertragsabschlüsse von 33 Prozent an.

Natürlich bleiben Audio-Gespräche, aber auch Videokonferenzen zwischen nur zwei Teilnehmern weiterhin kostenlos.

Um die neuen Videokonferenzen mit mehr als zwei Teilnehmern nutzen zu können, benötigt man die Skype-Version 5. Diese befindet sich für Mac-User leider noch im Beta-Status, so dass diese das neue Feature noch nicht wirklich nutzen können.

Außerdem nennt der Hersteller einige Systemanforderungen, da Videokonferenzen ab einer gewissen Teilnehmerzahl viele Ressourcen schlucken. Ein Core-2-Duo-Prozessor mit mindestens 1,6 Ghz Taktfrequenz wird empfohlen, ebenso ist natürlich eine sehr schnelle Internetverbindung von Nöten. Benutzer mit DSL 1000 oder sogar DSL 2000 dürften ab mehr als drei Teilnehmern schnell an ihre Grenzen stoßen. Auch Nutzer der mobilen Skype-Version für Smartphones und Tablets müssen vorerst auf den Gruppenvideo-Chat verzichten.

Meiner Meinung nach ist es vollkommen in Ordnung, dass Skype die Videochat-Funktion mit mehreren Teilnehmern nur kostenpflichtig zur Verfügung stellt. Videokonferenzen üben eine enorme Last auf die Skype-Rechner aus und diese muss ja schließlich auch bezahlt werden. Bleibt nur zu hoffen, dass die neue Funktion Skype nicht wieder zum Zusammenbruch bringt.